Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Diakon Nebe verlässt die Hoffnungsgemeinde

Kirchdorf Diakon Nebe verlässt die Hoffnungsgemeinde

Diakon Jörg Nebe verlässt nach 20 Jahren die Hoffnungsgemeinde in Barsinghausen und übernimmt neue Aufgaben in der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Springe.

Voriger Artikel
Kontrolle: Joints geraucht und Auto gefahren
Nächster Artikel
ASB-Plaza wird bei der EM wieder zur Arena

Pastor Roland Bunde (links) verabschiedet Diakon Jörg Nebe.

Quelle: privat

Kirchdorf. Bei einem festlichen Abschiedsgottesdienst am Sonntag bezeichnete Pastor Roland Bunde in seiner Predigt den scheidenden Kollegen als "Mann des Glaubens", der nun eine neue Berufung gefunden habe.

Seine Tätigkeitsschwerpunkte setzte Jörg Nebe während der vergangenen zwei Jahrzehnte insbesondere in der Arbeit für Kinder und Jugendliche. Zuletzt leitete der Diakon als Vorsitzender den Stadtjugendring Barsinghausen und arbeitete zudem im Verband der Freikirchen innerhalb der Region Hannover mit.

Im Festgottesdienst dokumentierte eine Fotoschau viele gemeinsame Erlebnisse der Gemeindemitglieder mit Jörg Nebe. Sein Job als Diakon besteht laut Pastor Bunde vor allem darin, Menschen zu dienen und zu segnen.

Die Kinder der Hoffnungsgemeinde bedankten sich bei Nebe mit einem selbst gestalteten und farbenfrohen Bild für die neue Wohnung. Der Diakon selbst fasste seine Gedanken und Gefühle in der Rückschau mit einem Wort zusammen: "Danke".

Von Frank Hermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6snqo7zf9t31iw3exj21
Musik verbindet Flüchtlinge und Einheimische

Fotostrecke Barsinghausen: Musik verbindet Flüchtlinge und Einheimische

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de