Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Die Calenberger Straße wird saniert

Barsinghausen Die Calenberger Straße wird saniert

Der schlechte Zustand der nördlichen Entlastungsstraße bereitet der Stadtverwaltung Sorgen. In einem ersten Schritt will die Stadt die Calenberger Straße zwischen dem Kreisel an der Hannoverschen Straße und der Zufahrt zur Keksfabrik Bahlsen sanieren lassen. Die Arbeiten werden voraussichtlich etwa 460 000 Euro kosten.

Voriger Artikel
Ergebnisbericht zur Bürgerumfrage liegt vor
Nächster Artikel
Deutsche und Zuwanderer feiern gemeinsam

Die Calenberger Straße zwischen Hannoverscher Straße und der Bahlsen-Werkszufahrt soll in diesem Jahr eine neue Asphaltdeckschicht erhalten.

Quelle: Andreas Kannegießer

Barsinghausen. Von den Schäden betroffen ist vor allem der zwei Kilometer lange erste Bauabschnitt der Entlastungsstraße, der im Herbst 1999 für den Verkehr freigegeben worden war. Schon wenige Jahre nach der Fertigstellung waren in Teilbereichen erste Schäden aufgetreten, die geflickt werden mussten. Jetzt ist das Ausmaß der Straßenschäden allerdings so groß, dass die Experten der Bauverwaltung für ein umfassendes Sanierungsprojekt plädieren.

Es gibt im Verlauf des Straßenzuges Schlaglöcher, schadhafte Nahtstellen, zahlreiche Risse und auch einzelne Absenkungen. „Es geht nun darum, weitere Schäden zu vermeiden“, sagt Baudirektor Tobias Fischer. Die Stadt bemühe sich, „ein vernünftiges Erhaltungsmanagement“ zu betreiben. Die Schäden seien aufgrund des Alters der Straße durchaus zu erwarten. „Eine belastete Fahrbahndecke hat eine Prognose von etwa zehn Jahren“, sagt Fischer.

Die Stadt hat bei einem Fachbüro eine Expertise in Auftrag gegeben, um den Straßenzustand zu dokumentieren und Lösungsvorschläge aufzuzeigen. Auf der Grundlage des Gutachtens schlägt die Verwaltung vor, dass die gesamte Asphaltdeckschicht vier Zentimeter tief abzufräsen und dann mit einer Dicke von acht Zentimetern neu aufzubauen. Der Rat muss dem Vorhaben zustimmen. „Ziel ist es, die Arbeiten im Herbst abzuschließen“, sagt Fischer.

Von Andreas Kannegießer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6snqo7zf9t31iw3exj21
Musik verbindet Flüchtlinge und Einheimische

Fotostrecke Barsinghausen: Musik verbindet Flüchtlinge und Einheimische

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de