Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Bühne bereitet sich auf neue Spielzeit vor

Barsinghausen Bühne bereitet sich auf neue Spielzeit vor

Noch zwei Wochen – dann beginnt auf der Deister-Freilichtbühne die neue Spielzeit 2017. Zum Auftakt steht am Sonnabend, 20. Mai, die Premiere von Shakespeares "Ein Sommernachtstraum" auf dem Programm. Zwei weitere Premieren folgen am 4. Juni mit dem Familienmusical "Grimm und weg!" sowie am 17. Juni mit der Komödie "Der nackte Wahnsinn".

Voriger Artikel
Pflegeanbieter wollen mit Schulen kooperieren
Nächster Artikel
Weiter starker Zuspruch für Besucherbergwerk

Rumpelstilzchen und der Wolf hecken in der Märchenwelt einen Plan aus.

Quelle: Frank Hermann

Barsinghausen. In der heißen Vorbereitungsphase arbeiten die Ensembles intensiv an letzten Details, um die Stücke mit ihren zum Teil turbulenten Szenen auf die Naturbühne am Deisterrand zu bringen. Dazu gehören mittlerweile auch die ersten Kostümproben in den Originalkulissen.

Die drei Regisseure Renate Rochell ("Sommernachtstraum"), Julia Gundlach ("Grimm und weg!") sowie Ullrich Matthaeus ("Der nackte Wahnsinn") schauen in jeder Einstellung genau hin – um zu korrigieren, zu loben und Verbesserungsvorschläge zu unterbreiten. Dabei geht es für die Ensembles nicht um Perfektion, sondern um Spaß und Lust am Theaterspiel.

Für die Saison 2017 bereitet die Freilichtbühne ein ganz besonderes Stück vor und zeigt in einer Welturaufführung das märchenhafte Familienmusical "Grimm und weg!". Autor und Komponist Christian Gundlach, der Ehemann von Regisseurin Julia Gundlach, hat diese Geschichte extra für die Deister-Freilichtbühne geschrieben und komponiert.

Viele bekannte Figuren aus den Märchen der Gebrüder Grimm geben sich auf der Bühne ein Stelldichein – von Hänsel und Gretel über Rotkäppchen, Schneewittchen und die sieben Zwerge bis zu Rumpelstilzchen, Dornröschen und den Bremer Stadtmusikanten. Sie alle wollen verhindern, dass in der Menschenwelt alle Märchen in Vergessenheit geraten.

"In dieser Geschichte spielen viele Kinder eine Hauptrolle und bilden nicht nur die Staffage für Erwachsene. Es gibt rund 30 Sprechrollen, die sich auf alle Altersgruppen von sieben bis 75 Jahren verteilen", erläutert Christian Gundlach. Insgesamt 90 Darsteller gehören zum Musical und übernehmen die 60 Rollen – zum Teil auch in Doppelbesetzungen.

Kinder, Jugendliche und Erwachsene seien gleichberechtigte Teile des Ensembles: "Alle tragen gemeinsam zum Bühnenerlebnis bei", sagt Gundlach, der Musicals als den "Breitensport der Bühnenkunst" bezeichnet.

Durch seine Frau Julia, die seit fünf Jahren als Regisseurin an der Freilichtbühne inszeniert, habe er das Barsinghäuser Theater mit seinem Konzept der ehrenamtlichen Schauspieler, Bühnenbauer, Techniker und weiteren Helfer kennen- und schätzengelernt. "Es ist wirklich sensationell, mit welcher Energie und mit welcher Begeisterung die Leute hier über viele Monate daran arbeiten, um ein Theaterstück auf die Bühne zu bringen", betont Gundlach, der seit rund 20 Jahren als Autor und Komponist tätig ist.

Alle drei Premieren beginnen jeweils um 16 Uhr. Auskünfte gibt es unter der Telefonnummer (05105) 64445 und auf der Internetseite deister-freilicht-buehne.de.

doc6usb7tzijjo138fdtcmf

Fotostrecke Barsinghausen: Bühne bereitet sich auf neue Spielzeit vor

Zur Bildergalerie

Von Frank Hermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6x6n705a012vp8o4dhq
Schülerkunst im City-Center

Fotostrecke Barsinghausen: Schülerkunst im City-Center

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Lisa Malecha:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: lisa.malecha@haz.de