Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Kinder sollen zu Fuß sicher zur Schule gehen

Egestorf Kinder sollen zu Fuß sicher zur Schule gehen

In einer groß angelegten Aktion wirbt die Ernst-Reuter-Schule (ERS) bei Kindern und Eltern dafür, den Schulweg zu Fuß zurückzulegen – und auf die Autofahrt im sogenannten "Eltern-Taxi" möglichst zu verzichten.

Voriger Artikel
Flüchtlingsunterkunft am Ohweg ist abgerissen
Nächster Artikel
Susanne Stimpfle koordiniert die HAG-Oberstufe

Eine Schülergruppe der Ernst-Reuter-Schule geht in  Begleitung der Lehrerinnen Julia Hellwig und Katharina Bergatt zu Fuß zur Schule.

Quelle: Frank Hermann

Egestorf. Nahezu alle Jungen und Mädchen aus den vier Jahrgangsstufen haben sich am Dienstag an einem Sternlauf auf verschiedenen Strecken zur Egestorfer Grundschule beteiligt.

"Zu Fuß zur Schule, das ist gesund und schont die Umwelt", sagt ERS-Leiterin Edith Lutterbüse. Zudem sei ein gemeinsamer Schulweg zu Fuß für die Kinder besonders sicher, denn eine Gruppe werde von Autofahrern im Straßenverkehr besser wahrgenommen.

Edith Lutterbüse nennt zudem einen sozialen Aspekt für den Schulweg zu Fuß: "Unterwegs reden die Kinder miteinander und lernen sich richtig kennen. Und Schüler, die zu Fuß unterwegs waren, nehmen häufig konzentrierter am Unterricht teil als Kinder, die im Auto gebracht wurden", erläutert die Pädagogin.

Ohnehin sei es ein Ziel der Ernst-Reuter-Schule, den Autoverkehr im unmittelbaren Umfeld der Schule zu reduzieren. "Wenn Eltern ihre Kinder mit dem Auto ständig zur Schule bringen oder wieder abholen, dann entstehen dadurch vielfach unübersichtlich-gefährliche Situationen", betont Edith Lutterbüse.

Darum wiederholt die ERS zu Beginn jedes Schuljahres ihren Sternlauf: Von elf verschiedenen Sammelpunkten starten Schülergruppen in Begleitung von Lehrkräften ihren Weg zu Fuß zur Schule. "So wollen wir jedes Kinder ermutigen, den Schulweg zu Fuß zu gehen", sagt die Leiterin.

Von Frank Hermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Die neuen Mitglieder des Stadtrates Barsinghausen

Die Bürger in Barsinghausen haben bei der Kommunalwahl auch über ihren Stadtrat abgestimmt. Die Mitglieder im Überblick.

Barsinghausen
doc6rntjo5yu2d104sqzown
Waldhof-Sanierung steht vor dem Abschluss

Fotostrecke Barsinghausen: Waldhof-Sanierung steht vor dem Abschluss

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de