Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Kapellengemeinde schließt sich Großgoltern an

Göxe Kapellengemeinde schließt sich Großgoltern an

Beschlossene Sache: Nach 22 Jahren löst sich die Kapellengemeinde Göxe auf und schließt sich mit Wirkung zum 1. Januar 2018 der benachbarten Kirchengemeinde Großgoltern an. Allerdings gibt es auch Kritik an diesem Beschluss des fünfköpfigen Kapellenvorstandes.

Voriger Artikel
Tierisches Spektakel ist ein Trostpflaster
Nächster Artikel
Lange Kirchennacht mit Luther als rotem Faden

Pastor Matthias Stalmann (rechts) erläutert die Vorteile einer Umgliederung der Kapellengemeinde Göxe zur Kirchengemeinde Großgoltern.

Quelle: Frank Hermann

Göxe. Vom organisatorischen Wechsel nach Großgoltern erhofft sich der Göxer Gemeindevorstand eine deutliche Entlastung in der Verwaltungsarbeit – und dadurch mehr Zeit für inhaltliche Angebote. "Wir haben uns im Kapellenvorstand mit diesem einstimmigen Beschluss gegen eine Mängelverwaltung und für ein lebendiges Gemeindeleben entschieden", erläuterte Kerstin Hartmann, Vorsitzende des Vorstandes.

Bislang habe die 1995 gegründete Kapellengemeinde, die mit ihren 232 Mitgliedern noch ein Teil der Kirchengemeinde Stemmen ist, eigene Vorstands- und Finanzstrukturen. Diese Verwaltungsarbeit sei mitunter sehr zeitraubend – und diese Zeit fehle dann an anderer Stelle.

Zumal immer weniger Menschen bereit seien, sich dauerhaft im Ehrenamt für die Gemeinde zu engagieren. So fehlten schon jetzt Kandidaten für die Kapellenvorstandswahl im März 2018. Keine Kandidaten – kein Vorstand – keine Gemeinde: Diesen bedrohlichen Dreiklang wolle der Vorstand mit seinem Wechselbeschluss beseitigen.

"Zumal wir mit Goltern schon in vielen Bereichen sehr gut kooperieren. Wir werden mit dem Übertritt kein Anhängsel, sondern ein gleichberechtigter Partner auf Augenhöhe sein", kündigte Kerstin Hartmann in einer Gemeindeversammlung an.

Eine Verlagerung der Angebote von Göxe nach Großgoltern werde es nicht geben. "Nicht das Gemeindeleben, sondern lediglich die Verwaltungsstruktur verändert sich", betonte Superintendentin Antje Marklein. Hinter dem Wechsel stehe die Idee, das Gemeindeleben zukunftsfähig zu gestalten.

Neben viel Zustimmung gab es in der spärlich besuchten Versammlung auch kritische Stimmen, die sich um die Identität der Göxer Gemeinde sorgen. Zudem monierten einige Göxer eine "unzureichende Form der Einladung" lediglich mit Aushang und Presseankündigung.

Sowohl die Kirchenvorstände in Großgoltern als auch in Stemmen haben laut Kerstin Hartmann bereits ihre Zustimmung zum geplanten Wechsel der Göxer signalisiert.

doc6wx9otnvchfxc5iug1m

Pastor Matthias Stalmann (rechts) erläutert die Vorteile einer Umgliederung der Kapellengemeinde Göxe zur Kirchengemeinde Großgoltern.

Quelle: Frank Hermann

Von Frank Hermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6xkg5l1pgbb118xf9jm9
Schüler freuen sich über das neue Spielhaus

Fotostrecke Barsinghausen: Schüler freuen sich über das neue Spielhaus

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Lisa Malecha:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: lisa.malecha@haz.de