Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Lernwerkstatt schreinert Bücherkrippe

Barsinghausen Lernwerkstatt schreinert Bücherkrippe

Die Schulbücherei der Goetheschule (KGS) hat mit einer Bücherkrippe einen neuen Hingucker und Anlaufpunkt in ihrem Eingangsbereich. Verantwortlich dafür sind die Schüler der AG Lernwerkstatt, die diese Neuerung zur Präsentation von Büchern und aktuellen Zeitschriften auf Wunsch der Büchereimitarbeiter bauten und gestalteten.

Voriger Artikel
Energieberater sieht viel Einsparpotenzial
Nächster Artikel
Verein Mentor besteht seit zehn Jahren

Catrin Laufer (rechts) und Marion Sauer (von links) nehmen die neue Bücherkrippe und den mit Comics beklebten Tisch von Deven (13), Gunnar (15), Imran (12), Marcel (12) und Lernwerkstatt-Leiter Thomas Otto entgegen.

Quelle: Carsten Fricke

Barsinghausen. „Das ist ein ganz großer Magnet“, bemerkte Büchereimitarbeiterin Marion Sauer schon in den ersten Tagen. „Alle waren ganz angetan von der Idee und Umsetzung“, sagte sie.

Acht Schüler haben mit Lernwerkstatt-Leiter Thomas Otto von Pro Beruf an der Bücherkrippe mitgearbeitet. Die Eigenkonstruktion aus Siebdruckplatten beklebten sie mit Ausschnitten aus alten Wörterbüchern, die sie anschließend mit Klarlack versiegelten.

Ähnlich verfuhren sie mit einem alten Tisch der Stadtbücherei, auf den sie Comics leimten. „Das war gar nicht so einfach, die Comics aufzukleben“, stellte Deven (13) angesichts der glatten Tischoberflächen fest. Das Ergebnis konnte sich bei der offiziellen Übergabe am Freitag in beiden Fällen aber sehen lassen. „Wir freuen uns, dass wir an einen so wunderschön gestalteten Tisch gekommen sind“, lobte Stadtbücherei-Leiterin Catrin Laufer.
„Wir sind froh, dass wir die Lernwerkstatt im Haus haben“, betonte Schulleiter René Ehrhardt. Zu den weiteren Projekten der Lernwerkstatt zähle die sogenannte Grüne Oase sowie der Bühnenbau für das Schultheater. Er hofft, dass diese Zusammenarbeit mit Pro Beruf auch in den nächsten Jahren beibehalten wird.

Von Carsten Fricke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6snqo7zf9t31iw3exj21
Musik verbindet Flüchtlinge und Einheimische

Fotostrecke Barsinghausen: Musik verbindet Flüchtlinge und Einheimische

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de