Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Deister-Grillplatz erhält eine neue Schutzhütte

Hohenbostel Deister-Grillplatz erhält eine neue Schutzhütte

Grünes Licht für den Wiederaufbau der abgebrannten Schutzhütte auf dem Deister-Grillplatz in Hohenbostel: Einstimmig hat sich der Regionsausschuss für Naherholung dafür ausgesprochen, die Materialkosten in Höhe von voraussichtlich 8 000 Euro zu übernehmen.

Voriger Artikel
Feuerwehren und ASB üben gemeinsam
Nächster Artikel
Ausstellung zeigt 
Schrecken der Flucht

Totalschaden nach dem Brand im Frühjahr: Die Region will eine neue Grillhütte am Deisterrand in Hohenbostel errichten lassen.

Quelle: Frank Hermann

Hohenbostel. Mitarbeiter der Barsinghäuser Beschäftigungs-Initiative (BBI) sollen die neue, sechseckige Hütte aus Vollholz bauen.

Ursprünglich wollte sich die Region Hannover an einer Sanierung der Schutz- und Grillhütte mit einem finanziellen Zuschuss beteiligen – um dieses beliebte Ausflugsziel am Deisterrand oberhalb der Ortschaft Hohenbostel langfristig zu sichern.

Allerdings brannte die Holzkonstruktion im März dieses Jahres komplett nieder. Damit waren die Sanierungspläne hinfällig. Stattdessen befasste sich die Region mit Überlegungen für einen Wiederaufbau.

"Die Anlage in Hohenbostel ist neben der einzigen weiteren Grillhütte am Waldwinkel zwischen Egestorf und der Wennigser Mark eine wichtige und beliebte Einrichtung in der Erholungslandschaft des Deisters“, erläutert Bilge Tutkunkardes, Leiterin des Teams Regionale Naherholung bei der Region Hannover.

Neben einer neuen Schutzhütte mit Grillstelle und Rauchabzug erhält die Anlage stabile Holztische sowie zehn Sitzbänke mit Lehne – jeweils mit Winkeleisen fest im Unterboden verankert.

Die Ortsfeuerwehr Hohenbostel hat sich erneut bereit erklärt, in Zukunft weiterhin die Unterhaltung und Pflege der Deister-Grillanlage zu übernehmen.

doc6qz420w1kxyzmst0634

Fotostrecke Barsinghausen: Deister-Grillplatz erhält eine neue Schutzhütte

Zur Bildergalerie

Von Frank Hermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6spabpzubjsctq3jk5w
Neuer Eingangsbereich für das Deisterbad

Fotostrecke Barsinghausen: Neuer Eingangsbereich für das Deisterbad

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de