Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Siedler eröffnen ihr Haus auf dem Festplatz

Barsinghausen Siedler eröffnen ihr Haus auf dem Festplatz

Nach einer Bauzeit von rund vier Monaten hat die Siedlergemeinschaft Barsinghausen am Silvestertag ihr neues Gerätehaus auf dem Siedlerfestplatz eröffnet. Ehrenamtliche Helfer investierten rund 1 000 Arbeitsstunden, um ein massives Gebäude als neuen sozialen Treffpunkt zu schaffen.

Voriger Artikel
Viele Ideen für den Gemeinschaftsverein
Nächster Artikel
Staritz führt am Neujahrstag durch den Wald

Der Siedlervorsitzende Rondo Beckmann (vorne rechts) erhält vom ehrenamtlichen Bauleiter Heinz Schmidt und weiteren Unterstützern einen symbolischen Schlüssel für das neue Gerätehaus (im Hintergrund).

Quelle: Frank Hermann

Barsinghausen. "Vorher stand an dieser Stelle eine Blechhütte, die uns als Lagerraum diente. Mit dem Neubau verfügen wir jetzt über ein Vereinshaus mit Sanitäranlage und Küchenzeile. Das ist ideal, denn wir wollen hier auf dem Gelände möglichst viele Veranstaltungen anbieten", erläuterte Rondo Beckmann, Vorsitzender der Siedlergemeinschaft.

Im August begannen die Arbeiten an dem Neubau. Eine Gruppe von rund zehn ehrenamtlichen Helfern unter der Bauleitung von Heinz Schmidt machte sich daran, dieses Projekt zu realisieren – mit Unterstützung von Fachfirmen und von Sponsoren. Auf 80 Zentimeter tiefen Fundamenten und einer Betonplatte entstand ein massiv aus Kalksandtein und aus Klinker doppelwandig gemauertes Gebäude mit einem Raumvolumen von etwa 40 Kubikmetern.

"Ich bin stolz auf diesen Verein und auf die Leute, die wochenlang immer wieder Zeit und Arbeit investiert haben", betonte Beckmann bei der Eröffnung am letzten Tag des Jahres 2015. Einschließlich der Geld-, Sach- und Arbeitsleitungen stelle der Neubau einen Wert von geschätzten 35 000 Euro dar.

Das neue Siedlerhaus solle insbesondere als Anlaufstelle für die weitere Nutzung des Siedlerfestplatzes dienen. Erst vor rund einem Jahre hatte die Gemeinschaft einen bis Dezember 2025 gültigen Mietvertrag mit der Stadt Barsinghausen geschlossen.

Damit waren Überlegungen in der Kommunalpolitik und der Stadtverwaltung, die rund 3 200 Quadratmeter große Grünfläche als Bauland zu vermarkten, endgültig vom Tisch. "Unsere Zähigkeit hat gesiegt. Schon seit mehr als 30 Jahren dient diese öffentliche Fläche als Siedlerfestplatz. Wir haben es geschafft, ein Stück grüne Lunge für die Siedlung zu erhalten", sagte der Vereinsvorsitzende.

Bereits am Neujahrstag bieten die Siedler ihre erste Veranstaltung im neuen Haus an: ein sogenanntes Suppenfassen nach dem Jahreswechsel. Sieben Siedlerfrauen bereiten sieben verschiedene Suppen vor, die ab 12 Uhr ausgegeben werden. „Vielleicht entsteht daraus eine Neujahrstradition“, kündigte Beckmann an.

Von Frank Hermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6sm6s0ilp50j9a3fcj1
Immer wieder samstags rollt der Handball

Fotostrecke Barsinghausen: Immer wieder samstags rollt der Handball

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de