Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Freiwilligenzentrum ist Ansprechpartner

Barsinghausen Freiwilligenzentrum ist Ansprechpartner

Das Barsinghäuser Freiwilligenzentrum (FZB) unterstützt ab sofort die Stadtverwaltung bei der Flüchtlingsbetreuung. Die ehrenamtlichen FZB-Mitarbeiter übernehmen die Rolle als Ansprechpartner für alle Hilfs- und Unterstützungsangebote aus der Bevölkerung. So soll die Verwaltung entlastet werden.

Voriger Artikel
Petrushof hilft seelisch behinderten Menschen
Nächster Artikel
Stadt informiert über Flüchtlingsunterkünfte

Monika Scheibe und Hartmut Jamm vom Freiwilligenzentrum Barsinghausen unterstützen die Stadtverwaltung als Ansprechpartner für alle Hilfsangebote zum Thema Flüchtlinge.

Quelle: Archiv

Barsinghausen. Die Stadt hat mit dem Freiwilligenzentrum eine Kooperationsvereinbarung getroffen, in der die Unterstützungsleistungen geregelt werden. Nach Mitteilung der Verwaltung gibt es angesichts steigender Flüchtlingszahlen zahlreiche Bürger, die Hilfen anbieten. "Täglich erhält die Stadt unzählige Anfragen, welche Unterstützung benötigt werde", berichtet Fachdienstleiterin Heide Heyerhorst. Das sei sehr erfreulich. Im Mittelpunkt der Arbeit der städtischen Asylbewerber- und Flüchtlingsbetreuung stehe aber die Unterbringung und direkte Betreuung der Menschen. "Die zeitlichen Ressourcen reichen kaum noch aus, um auf alle Fragen zu Spendenmöglichkeiten und Angeboten ehrenamtlichen Engagements angemessen reagieren zu können", erläutert die Fachdienstleiterin.

Wer Sachspenden hat oder sich persönlich einbringen und Flüchtlinge tatkräftig unterstützen möchte, kann sich jetzt an das Freiwilligenzentrum wenden und wird dort mit allen wichtigen Informationen versorgt. Das FZB leitet die Unterstützungsangebote dann gezielt weiter. "Dadurch wird die Flüchtlingsbetreuung sehr entlastet", betont die Verwaltung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6sm6s0ilp50j9a3fcj1
Immer wieder samstags rollt der Handball

Fotostrecke Barsinghausen: Immer wieder samstags rollt der Handball

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de