Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Dieselstraße nach Ausbau wieder freigegeben

Bantorf Dieselstraße nach Ausbau wieder freigegeben

Bürgermeister Marc Lahmann hat gestern gemeinsam mit seinem Amtskollegen Mike Schmidt von der benachbarten Samtgemeinde Bad Nenndorf die ausgebaute Dieselstraße im Bantorfer Gewerbegebiet Nord freigegeben. Für diesen Straßenausbau investierte die Stadt Barsinghausen rund 500 000 Euro.

Voriger Artikel
Schüler lernen Arbeit der Feuerwehr kennen
Nächster Artikel
Der Blick ist stets nach vorn gerichtet

Bürgermeister Marc Lahmann (vorne rechts) und dessen Amtskollege Mike Schmidt von der Samtgemeinde Bad Nenndorf durchschneiden das Absperrband für die Dieselstraße. Anlieger aus dem Gewerbegebiet schauen zu.

Quelle: Frank Hermann

Bantorf. Die Dieselstraße direkt neben der S-Bahngleisstrecke dient künftig einer Erschließung für weitere Unternehmensansiedlungen auf den Gewerbefläche nahe der Autobahn. Dazu gehören unter anderem der geplante Unternehmenssitz für den Naturkosmetikhersteller Laverana, das neue Postverteilzentrum sowie ein Container- und ein Zerspanungsbetrieb.

Zudem ermöglicht die Dieselstraße eine direkte Verkehrsverbindung zwischen Bantorf und dem schaumburgischen Waltringhausen. Während der Ausbauarbeiten, die im November 2015 begannen, war die Strecke für den Straßenverkehr gesperrt.

Fachleute verlegten zunächst neue Regenwasserkanäle auf einer Länge von rund 450 Metern. Für den weiteren Ausbau nutzen die Straßenbauer anschließend den bereits vorhandenen Streckenverlauf auf einer Fläche von 4 500 Quadratmetern, verstärkten den Unterbau und hoben die Straße mit zusätzlichen Schichten an.

"Komplett neu hergestellt wurde eine Asphaltfläche von 2 500 Quadratmetern. Damit hat die Dieselstraße nun eine Breite von 6,40 Metern", erläuterte Baudirektor Tobias Fischer. Nach Angaben von Bürgermeister Marc Lahmann wurden bei dem Ausbauprojekt rund 2 300 Tonnen Asphalt verarbeitet und etwa 1 500 Kubikmeter Erde bewegt.

"Zuletzt lief die Vermarktung der Bantorfer Gewerbeflächen sehr gut. Von den ursprünglich 75 000 Quadratmetern stehen mittlerweile nur noch 9 000 Quadratmeter als freie Fläche zum Verkauf", betonte Lahmann.

Von Frank Hermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6sosv37k4s1zrwthm2
Weihnachtsmann auf dem Wochenmarkt

Fotostrecke Barsinghausen: Weihnachtsmann auf dem Wochenmarkt

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de