Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Nähwerkstatt: Integration mit Nadel und Faden

Barsinghausen Nähwerkstatt: Integration mit Nadel und Faden

Integration beim Umgang mit Nadel und Faden: Frauen unterschiedlicher Herkunft haben sich in der Projektgruppe einer internationalen Nähwerkstatt gegenseitig mit Ideen und Ratschlägen geholfen – sowohl beim Schneidern als auch beim Erlernen der deutschen Sprache. Künftig arbeitet die Nähwerkstatt als offene Gruppe weiter.

Voriger Artikel
Beim Basar kann gespendet werden
Nächster Artikel
Tafel: Aufnahmestopp endet im Februar

Nach Abschluss des Regionsprojektes bleibt die internationale Nähwerkstatt mit Frauen aus unterschiedlichen Kulturen und Herkunftsländern als offenes Angebot im Stadtteiltreff bestehen.

Quelle: Frank Hermann

Barsinghausen. In einer Gemeinschaftsaktion richteten der Internationale Kulturverein und das Quartiersmanagement vor einen Jahr die Nähwerkstatt im Stadtteiltreff an der Goethestraße ein. Unter fachlicher Anleitung der ausgebildeten Schneiderin Marion Meents van Vliet trafen sich im 14-tägigen Rhtyhmus bis zu zehn Frauen unterschiedlicher Nationalitäten und Kulturen, um gemeinsam an den Nähmaschinen zu arbeiten.

"„Alle Frauen brachten ihre Fähigkeiten ein. Oder sie ließen sich umgekehrt von anderen Teilnehmerinnen inspirieren, um etwas Neues zu probieren. Daraus entstanden wirklich schöne Taschen, Schals und Kleidungsstücke", erläuterte Marion Meents van Vliet am Dienstag zum Abschluss des einjährigen und von der Region Hannover finanziell geförderten Projektes.

Innerhalb der Gruppe fanden die Frauen nach Angaben der ehrenamtlichen Anleiterin auch immer häufiger den Mut, sich auf Deutsch miteinander zu verständigen. "Diese Fortschritte sind deutlich zu erkennen", betont sie.

Zwar läuft die Regionsförderung aus dem Fonds "Miteinander – Gemeinsam für Integration" aus, dennoch bleibt die internationale Nähwerkstatt künftig als offener Treff für alle interessierten Frauen jeweils am Dienstagvormittag von 9.30 bis 12 Uhr im Stadtteiltreff bestehen. Celile Deniz und Ruveide Dogan leiten diese Treffen.

Bettina Klein und Abdulselam Dogan vom Internationalen Kulturverein bezeichnen es als großen Erfolg, die Nähwerkstatt fortsetzen zu können. Zudem sei für den Sommer eine Ferienpassaktion für Kinder geplant.

Von Frank Hermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6smokwqhpdezd4mberm
Sänger setzen Brauch der Adventskonzerte fort

Fotostrecke Barsinghausen: Sänger setzen Brauch der Adventskonzerte fort

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de