Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Irische Klänge begeistern im Schulzentrum

Barsinghausen Irische Klänge begeistern im Schulzentrum

Drei irische Bands begeistern das Publikum im Schulzentrum Barsinghausen. Dabei bekommen 300 Fans unter anderem Weggefährten von Sinead O'Connor und einige ungewöhnliche Instrumente zu sehen.

Voriger Artikel
Kein Pächter für das Sportheim im Sicht
Nächster Artikel
Erneut Autofahrer unter Drogeneinfluss

Die Screaming Orphans begeistern das Publikum in der Aula des Schulzentrums

Quelle: Mirko Haendel

Barsinghausen. Die Rollenverteilung war klar. Während das Publikum in den ersten Sitzreihen für die Begleitung der Bands durch rhythmisches Klatschen zuständig war, versammelten sich im hinteren Bereich der Aula des Schulzentrums diejenigen der gut 300 Besucher, die nicht stillsitzen konnten. Fast durchgehend wurde dort getanzt - was angesichts der mitreißenden Klänge auch alles andere als schwer fiel.

Unter dem Titel "Irish Heartbeat" spielten anlässlich des St. Patricks Days gleich drei irische Bands. Und darunter waren mit den vier Schwestern von den Screaming Orphans sogar Gäste, die schon mit einer echten Musik-Größe auf der Bühne standen: Das Quartett, dessen eigenwilliger Name übersetzt "plärrende Waisen" bedeutet, sang schon als Hintergrundchor von Sinead O'Connor und lieferte eine überzeugende Mixtur aus Poprock und irischen Volksliedern wie "Whisky in the Jar".

Den Anfang des Abends hatten die Friel Sisters gemacht. Das Trio sang zu dem rauen und leicht schottisch anmutenden Klang ihrer Musik immer wieder in gälischer Sprache - begleitet von typischen Instrumenten wie Uillean Pipes, Flute und Fiddle. Anschließend hatten die Jungs von Cuig ihren großen Auftritt. Die fünf Jugendlichen zwischen 14 und 18 Jahre spielen bereits seit fast zehn Jahren zusammen und sind in Irland bereits sehr bekannt. Den Grund dafür erkannten die begeisterten Zuhörer in Barsinghausen schnell - und mit dem gemeinsamen Auftritt aller drei Bands zum Abschluss bekamen die dann sogar noch eine ganz besondere Zugabe.

Von Mirko Haendel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6spabpzubjsctq3jk5w
Neuer Eingangsbereich für das Deisterbad

Fotostrecke Barsinghausen: Neuer Eingangsbereich für das Deisterbad

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de