Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Großes Interesse 
an neuem Willkommenskreis

Egestorf Großes Interesse 
an neuem Willkommenskreis

Die Bereitschaft zur Unterstützung von Flüchtlingen in Egestorf ist offenbar groß: Mehr als 60 interessierte Bürger haben am Dienstagabend an der Gründungsveranstaltung für einen Egestorfer Willkommenskreis teilgenommen. Die neue Gemeinschaft will sich besonders um die künftigen Bewohner des im Bau befindlichen Flüchtlingsheims am Rottkampweg kümmern.

Voriger Artikel
Heckenweg: Einige Anlieger befürchten ihren Ruin
Nächster Artikel
Brecht-Schüler laufen auf den zweiten Platz

Viele interessierte Gäste informieren sich über die Möglichkeiten zur Mitarbeit im neuen Egestorfer Willkommenskreis.

Quelle: Sabine Freitag

Egestorf. Zunächst sind drei Arbeitsgruppen geplant, deren Mitglieder sich mit den Bereichen Sprache, Freizeit und Sport sowie Alltagshilfen beschäftigen werden. Ein Organisationsteam mit Renate Kösel-Görtz, Felix Miethe, Elke und Bernd Plaschke und Pastorin Bettina Westermann-Buße hatte die Vorbereitung und Leitung der Gründungsveranstaltung übernommen.

Nach den Worten von Sozial-Fachdienstleiterin Heide Heyerhorst leben zurzeit etwa 70 Flüchtlinge in Egestorf. Das Heim am Rottkampweg wird Platz für 116 weitere Zuwanderer bieten und nach den jüngsten Planungen im September bezugsfertig sein, wie Heyerhorst berichtete.

Sabine Freitag als Koordinatorin für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit im Kirchenkreis Ronnenberg stellte den Gästen die Möglichkeiten der Kirche vor, die Arbeit des Willkommenskreise zu unterstützen, etwa mit Veranstaltungen oder auch Zuschüssen für Projekte. Aus der Praxis berichteten Vertreter des Willkommenskreises aus Bantorf über ihre umfangreichen positiven Erfahrungen.

Von Andreas Kannegießer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6smokwqhpdezd4mberm
Sänger setzen Brauch der Adventskonzerte fort

Fotostrecke Barsinghausen: Sänger setzen Brauch der Adventskonzerte fort

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de