Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Egestorf-Modell erhält viel Lob

Barsinghausen Egestorf-Modell erhält viel Lob

Das Egestorfer Dorfmodell setzt seine Rundreise durch die Ortsteile fort: Für vier Wochen ist das Abbild des Ortes aus der Zeit um 1950 im Maßstab 1:1000 im Foyer der Hannoverschen Volksbank an der Kirchstraße zu sehen – und zieht dort bewundernde Blicke auf sich.

Voriger Artikel
Wasserwerk Eckerde: Entscheidung über Neubau ist verschoben
Nächster Artikel
Geschäftsleute und HVB laden zum Sport ein

Klaus Hildebrandt (dritter von rechts), stellt sein Egestorf-Modell Günter Göing (von links), Heiko Bierwag, Dieter Pohl, Klaus Delto und Klaus-Detlef Richter vor.

Quelle: Carsten Fricke

Barsinghausen. „Jeder guckt natürlich erst mal, was er so wiedererkennt“, bemerkte Filialdirektor Heiko Bierwag. „Es ist schön, dass das Modell hier so zur Geltung kommt“, ergänzte er. An allen bisherigen Stationen habe er durchweg positive Reaktionen auf seinen Egestorf-Nachbau im Miniaturformat erhalten, sagte Hobbybastler Klaus Hildebrandt. Die Resonanz ziehe bereits weite Kreise. „Ich habe auch Anrufe bekommen, ob ich so etwas noch einmal machen würde, unter anderem aus Mellendorf“, erzählte er.
Doch auch in der Volksbank lässt das Lob nicht lange auf sich warten. „Das haben Sie wirklich gut gemacht“, sagte Dorothea Wiechmann – und staunte über die vielen liebevoll gestalteten Details. Nur ihr Haus konnte die Egestorferin in dem Modell nicht entdecken. Kein Wunder: Sowohl das Gebäude als auch die Straße gab es im Jahr 1950 noch gar nicht.

Von Carsten Fricke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6sn8vpq0in6197p3odf0
Adventskonzerte erfreuen die Musikfreunde

Fotostrecke Barsinghausen: Adventskonzerte erfreuen die Musikfreunde

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de