Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Ein Duftdinner spricht die Sinne an

Barsinghausen Ein Duftdinner spricht die Sinne an

Ein Duftdinner haben elf Teilnehmer in der Parfümerie Aurel erlebt. Passend zu ausgewählten Düften servierte Ricarda Kubik, Bezirksverkaufsleiterin eines Parfümvertriebs und Hobbyköchin, ihren Besuchern ein außergewöhnliches Menü.

Voriger Artikel
Zwei Calenberger Bands im „Musikrausch“
Nächster Artikel
Sozialer Mittagstisch hilft gegen Vereinsamung

Ricarda Kubik serviert als Dessert eine schwarze Mousse mit kandierten Rosenblüten und reicht dazu Glasstäbchen mit einem Duft, in dem die Rose ein wesentlicher Bestandteil ist.

Quelle: Fricke

Barsinghausen. „Wir wollen Ihnen Düfte einmal anders präsentieren – so, wie sie sie vielleicht noch gar nicht wahrgenommen haben“, begrüßte sie die Gäste. Alle fünf Sinne sollten an diesem Abend angesprochen werden. In Parfüms seien grundsätzlich viele essbare Bestandteile enthalten, die sich in dem Menü wiederfänden.

„Den ersten Duft haben Sie zum Teil schon im Glas“, verwies Kubik auf die Brombeernote im Prosecco, die auch im ersten präsentierten Parfüm bemerkbar sei. Dazu gab es kleine Appetithäppchen mit Edamame, einer japanischen Sojabohne, die sich in einem anderen Duft wiederfinde.

Als Vorspeise servierte Kubik ein Birnencarpaccio mit gerösteten Pinienkernen, das an ein Parfüm mit Birnen-, Orangen- sowie Birken- und Zedernholzbestanteilen angelehnt war. Ebenso enthielten die Hauptspeise, Putenfilet mit Tagliatelle an Pflaumensoße sowie ein schwarzes Mousse mit kandierten Rosenblüten als Dessert Aromen zuvor präsentierter Düfte.

„Das Essen ist perfekt auf die Düfte abgestimmt“, befand Isabelle Jesche-Franzius. „Das Fruchtige des Dufts harmoniert mit der Frucht“, ergänzte Jenny Wolking zum Birnencarpaccio. Solche essbaren Bestandteile im Parfüm bemerke sie sonst meist nicht. „Das ist einem oft nicht bewusst, da man die Verbindung gar nicht herstellt“, sagte sie.

Von Carsten Fricke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6snqo7zf9t31iw3exj21
Musik verbindet Flüchtlinge und Einheimische

Fotostrecke Barsinghausen: Musik verbindet Flüchtlinge und Einheimische

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de