Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Diebe bei Juwelier und in Erotikmarkt

Barsinghausen/Bantorf Diebe bei Juwelier und in Erotikmarkt

Gleich zweimal haben unbekannte Täter in der Nacht zum Sonnabend versucht, in Geschäfte einzubrechen. Im Visier hatten sie dabei einen Juwelierladen in der Barsinghäuser Innenstadt und einen Erotikmarkt in Bantorf. Während beim Juwelier einige Uhren gestohlen wurden, misslang der zweite Versuch.

Voriger Artikel
Zu wenig Besucher - Freibad vor dem Aus?
Nächster Artikel
Tierschützer wollen ein neues Hundehaus bauen

Unbekannte Täter schlugen mit einem Gullideckel ein Loch in die Schaufensterscheibe einer Juweliergeschäftes in der Fußgängerzone.

Quelle: Björn Franz

Barsinghausen/Bantorf. In der Barsinghäuser Marktstraße wurden Anwohner in der Nacht zum Sonnabend gegen 2.45 Uhr durch laute Knallgeräusche unsanft geweckt. Nach Polizeiangaben hatten zwei vermutlich männliche Täter versucht, die Schaufensterscheibe des Juweliergeschäftes Trendschmuck Werner mit einem Gullideckel einzuwerfen, den sie wenige Meter entfernt aus einem Gullischacht in der Fußgängerzone entfernt hatten. Dabei schleuderten sie den schweren Deckel mehrfach gegen die Scheibe und verursachten so ein Loch, durch das sie greifen konnten.

Sie erbeuteten nach ersten Angaben mehrere Uhren, konnten sich aber keinen Zutritt zum Geschäft verschaffen und flüchteten. Nach Aussagen der Zeugen, die durch den Einbruchsversuch am City-Center geweckt worden waren, sollen beide Täter weiße Masken getragen haben. Einer der Männer sei mit einem grauen, der andere mit einem schwarzen Kapuzenhemd bekleidet gewesen. 

Ebenfalls in der Nacht zum Sonnabend hatten unbekannte Täter gegen 1 Uhr versucht, in den Beate-Uhse-Laden im Bantorfer Gewerbegebiet einzubrechen. Sie schlugen ein Fenster im rückwärtigen Bereich des Geschäftes ein und versuchten so, sich Zutritt zu verschaffen. Nach ersten Ermittlungen der Polizei wurden keine Gegenstände entwendet. Hinweise zu den Tätern liegen bislang nicht vor.

In beiden Fällen bitten die Polizei Barsinghausen Zeugen, sich unter der Telefonnummer (05105) 5230 zu melden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6snqo7zf9t31iw3exj21
Musik verbindet Flüchtlinge und Einheimische

Fotostrecke Barsinghausen: Musik verbindet Flüchtlinge und Einheimische

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de