Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Ausstellung zeigt Frauen der Reformation

Barsinghausen Ausstellung zeigt Frauen der Reformation

Martin Luther hat vor 500 Jahren die Welt verändert – unterstützt von gleichgesinnten Weggefährten. Dazu gehörten auch viele mutige und starke Frauen. Zwölf solcher „Frauen der Reformation“ zeigt eine gleichnamige Ausstellung derzeit in der Klosterkirche und im Foyer des Rathauses I.

Voriger Artikel
Ein Abend mit Kind und Schatzschneider
Nächster Artikel
100 Leser fahren zum Hallenmasters

Susanne Reerink und Martin Rumprecht geben als Duo Hora aus Wennigsen mit Sprache und Gesang das Lebensgefühl aus der Reformationszeit von 500 Jahren wieder.

Quelle: Frank Hermann

Barsinghausen. "Frauen hatten maßgeblichen Anteil an der Verbreitung und Umsetzung von Luthers Gedankengut. Diese Wanderausstellung, die wir gemeinsam mit der Stadt Barsinghausen präsentieren, stellt exemplarisch zwölf Frauen aus der Zeit vor 500 Jahren vor“, erläuterte Adelhaid Hennies, Kirchenvorstandsvorsitzende der Mariengemeinde, bei der Ausstellungseröffnung.

Forderungen nach Bildung, Gleichberechtigung und Freiheit gehörten zu den Themen dieser Frauen. In der Ausstellung lassen sich laut Superintendentin Antje Marklein viele Bezüge zur Gegenwart herstellen. "Wir können eine Brücke über fünf Jahrhunderte hinweg schlagen", sagte Marklein – für ein reformatorisches Weiterdenken in den Gegenwart.

Nach Ansicht von Barsinghausens Erstem Stadtrat Georg Robra gewährt die Ausstellung neue gedankliche Zugänge zu den Themenfeldern der Reformation. Für Besucher eröffne sich die Gelegenheit, neue Erkentnisse zu gewinnen.

Zur Ausstellungseröffnung vor einem großen Publikum im Gemeindesaal spielte das Duo Hora aus Wennigsen eine musikalische Hommage an die Frauen der Reformation. Das Künstlerpaar Susanne Reerink und Martin Lamprecht vermittelte mit Gesang und Sprache auf originelle Weise das Lebensgefühl aus der Zeit Martin Luthers.

Die Ausstellung ist zu sehen im Rathaus während der üblichen Öffnungszeiten sowie in der Klosterkirche montags, dienstags und freitags von 10 bis 12 Uhr, montags und dienstags außerdem von 14 bis 16 Uhr, sonnabends von 15 bis 17 Uhr, vor und nach den Gottesdiensten sowie nach Vereinbarung. Adelhaid Hennies gibt Auskünfte unter der Telefonnummer (0 51 05) 4432.

doc6o8iiw476txeeb4h75k

Fotostrecke Barsinghausen: Ausstellung zeigt Frauen der Reformation

Zur Bildergalerie

Von Frank Hermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6snqo7zf9t31iw3exj21
Musik verbindet Flüchtlinge und Einheimische

Fotostrecke Barsinghausen: Musik verbindet Flüchtlinge und Einheimische

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de