Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Energieberater sieht viel Einsparpotenzial

Barsinghausen Energieberater sieht viel Einsparpotenzial

In fast jedem Haushalt gibt es Möglichkeiten, Strom zu sparen - auch bei Udo Sahling, Geschäftsführer der Klimaschutzagentur Region Hannover. Beim kostenlosen Beleuchtungs-Check im Haus des Barsinghäusers wurde Energieberater Benjamin Wirries bei den Halogenleuchten schnell fündig.

Voriger Artikel
Waldhof: Junge Flüchtlinge ziehen in Container
Nächster Artikel
Lernwerkstatt schreinert Bücherkrippe

Energieberater Benjamin Wirries (rechts) spricht mit Udo Sahling über stromsparende Alternativen zu seinen Halogenleuchten im Flur.

Quelle: Carsten Fricke

Barsinghausen. „Früher hat man oft Halogenleuchten eingebaut, weil sie effizienter waren als Glühlampen“, sagte Wirries. Dies werde beim Vergleich der Lichtstärkeeinheit Lumen pro Watt deutlich: Eine klassische Glühbirne erzeuge höchstens zwölf Lumen pro Watt, eine Halogenleuchte bis zu 20 Lumen pro Watt. Heute erreichen haushaltsübliche LED-Leuchten allerdings bis zu 100 Lumen pro Watt – und verbrauchen damit für die gleiche Lichtstärke viel weniger Strom.

Entscheidend für einen Austausch sei, wie lange eine Leuchte am Tag eingeschaltet sei. „Bei einer Kellerleuchte, die nur fünf Minuten am Tag eingeschaltet ist, lohnt es sich wohl nicht“, sagte Wirries. Bei einer 60-Watt-Glühlampe, die drei Stunden am Tag leuchtet, rechne sich die Investition dagegen. „Die kann ich für sechs bis zehn Euro ersetzen“, sagte der Energieberater. Die Ausgabe für die Leuchtdioden rentiere sich nach weniger als einem Jahr. „Und die Preise sind zum Glück weiter stark am Fallen“, betonte er.

Noch immer gebe es viele Vorurteile gegenüber Energiesparlampen, unter anderem über die Lichtfarbe. „Warm-weißes Licht ist das, was wir für Wohnungen haben wollen“, erläuterte Wirries. Die Entwicklung der Leuchtdioden sei auch hier weit fortgeschritten: „LED-Licht kann sogar noch wärmer wirken als das einer Glühbirne.“ Für Wohnbereiche empfiehlt er Leuchten mit einer Lichtfarbe von 2700 Kelvin oder weniger. Auch im Bereich der Farbwiedergaben erzielten viele LED Werte, die bis zu 95 Prozent an den Wert des Sonnenlichts heranreichen.

Nach dem Beleuchtungs-Check sind die Tage der alten Halogenleuchten im Flur und im Wohnzimmer von Udo Sahling gezählt. „Die werde ich sofort am Wochenende tauschen“, kündigte er an.

Die Klimaschutzagentur bietet den kostenlosen Beleuchtungs-Check und weitere Energieberatungen allen Haushalten an. Anmeldungen nimmt die Agentur unter Telefon (05 11) 22 00 22 44 entgegen.

Von Carsten Fricke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6sm6s0ilp50j9a3fcj1
Immer wieder samstags rollt der Handball

Fotostrecke Barsinghausen: Immer wieder samstags rollt der Handball

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de