Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Erster Calenberger Fundraisingtag geplant

Barsinghausen Erster Calenberger Fundraisingtag geplant

„Begeistern, entwickeln und verändern“ lautet das Motto des ersten Calenberger Fundraisingtags, zu dem die Kirchenkreise Ronnenberg und Laatzen-Springe einladen. In den Gemeinden, Einrichtungen der Kirchenkreise und im Diakonieverband werden Geld- und Sachspenden und ehrenamtliche Arbeit benötigt.

Voriger Artikel
Mobile Alarmanlage sichert Schule
Nächster Artikel
Sternsinger bringen den Segen und helfen Kindern

Kirchengemeinden und kirchliche Einrichtungen müssen bei knapper werdenden Mitteln nach neuen Wegen suchen. Fundraising gehört dazu.

Quelle: Rocktäschel

Barsinghausen/Hemmingen. „Wer den Umfang und die Qualität seiner Arbeit sichern und ausbauen will, muss bei knapper werdenden Mitteln nach neuen Wegen suchen. Das gilt auch für Kirchengemeinden und kirchliche Einrichtungen“, weiß Thomas Schlichting, ehemaliger Fundraiser der Landeskirche Hannovers, der nun als Geschäftsführer der Heinrich-Dammann-Stiftung Hildesheim über 30 Millionen Euro verwaltet.
Schlichting ist einer der Workshopleiter des Fundraisingtags am Sonnabend, 16. Januar 2016, von 9.30 bis 15.30 Uhr in der Trinitatis-Kirchengemeinde Hemmingen-Westerfeld, Kirchdamm 4.

Fundraising, so seine Erfahrung, bedeute nicht Jagen und Sammeln von Spenden. Es sei wie Ackerbau und Viehzucht, gehe um die planvolle Vorbereitung, die Bereitung des Bodens und um die Pflege und Wertschätzung von Spendern – also nicht um schnelle Erfolge. Außerdem gehe es nicht nur ums Geld, sondern auch um ehrenamtliche Arbeit, also Zeitspenden.
Während der Veranstaltung soll erläutert werden, was Fundraising ist und warum es nicht ausreicht, nur einen Spendenbrief zu schreiben, ohne das Projekt zu planen. Mit einem Impulsvortrag, einer Einführung in das Fundraising und vier Workshops haben die Veranstalter ein umfangreiches Programm zusammengestellt.
Diakonin Sabine Freitag, im Kirchenkreis Ronnenberg für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig, hofft auf zahlreiche Teilnehmer. Eingeladen sind alle Menschen, die sich in den Kirchenkreisen mit den Themen Finanzen, Spenden, Spendenkommunikation, Öffentlichkeitsarbeit für Projekte beschäftigen, sowie alle am Thema Interessierten, gleich ob haupt- oder ehrenamtlich.
Die Teilnahme ist kostenlos und wird von den beiden Kirchenkreisen und von der Evangelischen Erwachsenenbildung Region Hannover/Niedersachsen Mitte gefördert. Anmeldungen sind per E-Mail an mareike.fruth@evlka.de oder per Fax (0 51 01) 58 56 22 möglich.

Von Jörg Rocktäschel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6sn8vpq0in6197p3odf0
Adventskonzerte erfreuen die Musikfreunde

Fotostrecke Barsinghausen: Adventskonzerte erfreuen die Musikfreunde

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de