Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Feuerwehr dringt in verrauchte Wohnung ein

Barsinghausen Feuerwehr dringt in verrauchte Wohnung ein

Angebranntes Essen hat am späten Donnerstagabend zu einem Feuerwehreinsatz in einer Wohnung in der Straße An der Hängebank in Barsinghausen geführt. Die Einsatzkräfte mussten die Wohnungstür aufbrechen und den Mieter wecken. Er hatte von der Rauchentwicklung noch nichts bemerkt.

Voriger Artikel
Alfred Schön ist Vereinsvorsitzender
Nächster Artikel
Das sind die Gewinner des Frühlingskalenders

Die Barsinghäuser Feuerwehr ist durch parkende Autos bei der Anfahrt zu der Einsatzstelle an der Hängebank behindert worden.

Quelle: Archiv

Barsinghausen. Nach Mitteilung der Feuerwehr hatten Anwohner gegen 22.30 Uhr das Piepen eines Rauchmelders aus der Wohnung gehört und zugleich Rauchentwicklung wahrgenommen. Sie alarmierten die Feuerwehr. Die Schwerpunktfeuerwehr Barsinghausen rückte mit vier Fahrzeugen und 20 Aktiven an. Ein Trupp mit Atemschutzgeräten drang umgehend in die verschlossene Wohnung ein. Der geweckte Mieter wurde aus seiner verqualmten Wohnung geführt und an den Rettungsdienst übergeben. Löschmaßnahmen waren laut Feuerwehr nicht erforderlich. Die Wohnung wurde anschließend mit einem Drucklüfter rauchfrei gemacht.

Nach Angaben von Feuerwehr-Pressesprecher Henk Bison ist der Feuerwehr die Anfahrt zu der Einsatzstelle als Folge der Baustelle im Langenäcker und geparkter Fahrzeuge in den Nebenstraßen sehr erschwert worden. Die Feuerwehr appelliert an alle Anwohner in diesem Bereich, ihre Autos so abzustellen, dass Feuerwehr und Rettungsdienst auch die kleineren Straßen durchfahren können. "Das gilt natürlich für das gesamte Stadtgebiet Barsinghausen", betont Bison.

Von Andreas Kannegießer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6wr8m1yvnifjup2ce9p
Superintendentin lobt die spannende Vielfalt

Fotostrecke Barsinghausen: Superintendentin lobt die spannende Vielfalt

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Lisa Malecha:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: lisa.malecha@haz.de