Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Feuerwehr evakuiert Lebenshilfe-Gebäude

Holtensen Feuerwehr evakuiert Lebenshilfe-Gebäude

Ein defekter Rauchmelder im Gebäude der Lebenshilfe in Holtensen hat in der Nacht zu Donnerstag zu einem größeren Feuerwehreinsatz geführt. Weil die Lage zunächst unübersichtlich war, entschieden sich die Einsatzkräfte dazu, die drei Wohngruppen im Hauptgebäude der Lebenshilfe-Wohneinrichtung komplett zu evakuieren. 24 behinderte Bewohner, darunter mehrere Rollstuhlfahrer, wurden nach Mitteilung der Feuerwehr aus dem Gebäude eskortiert.

Voriger Artikel
Singen und Segen locken mehr als 200 Gäste an
Nächster Artikel
Zehn neue BBI-Bänke laden zum Verweilen ein

Zwei Ortsfeuerwehren waren in der Nacht zu Donnerstag bei der Lebenshilfe in Holtensen im Einsatz.

Quelle: Archiv

Holtensen. Am frühen Donnerstagmorgen gegen 2.45 Uhr wurde die Rauchmelderauslösung in dem Gebäude registriert. Die Feuerwehren aus Holtensen und Groß Munzel rückten aus. Vor Ort entschied sich die Einsatzleitung dann wegen der möglichen weitreichenden Folgen eines Brandes dazu, das Gebäude räumen zu lassen. Später entdeckten die Einsatzkräfte den ausgelösten Melder im Spitzboden des weiträumigen Hauptgebäudes und stellten einen technischen Defekt an dem Bauteil fest. Nach der Rückstellung der gesamten Brandmeldeanlage wurde das Gebäude wieder an die Leitung der Lebenshilfe übergeben. Im Einsatz waren nach Mitteilung der Feuerwehr insgesamt 18 Helfer aus den beiden Ortsfeuerwehren, außerdem die Polizei und der Arbeiter-Samariter-Bund. Einsatzende war gegen 4 Uhr.

Von Andreas Kannegießer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6spabpzubjsctq3jk5w
Neuer Eingangsbereich für das Deisterbad

Fotostrecke Barsinghausen: Neuer Eingangsbereich für das Deisterbad

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de