Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Feuerwehren pumpen Becken im Freibad leer

Großgoltern Feuerwehren pumpen Becken im Freibad leer

Feuerwehrleute aus dem Löschbezirk Goltern habe am Wochenende die freiwilligen Helfer beim Auswintern des privaten Freibades in Großgoltern unterstützt: Unter der Regie von Löschbezirksleiter Norbert Hontzia pumpten rund 20 Einsatzkräfte aus Göxe, Eckerde und Großgoltern das Nichtschwimmerbecken leer.

Voriger Artikel
Stadtfest: Polizei verstärkt Personaleinsatz
Nächster Artikel
Baubeginn für die Kulturfabrik im Sommer?

Viel Einsatz zeigen Paul (von links), Finn, Leon und Jolina von der Jugendfeuerwehr Eckerde beim Säubern des Nichtschwimmerbeckens.

Quelle: Frank Hermann

Großgoltern. Außerdem reduzierten die Feuerwehren auch den Wasserspiegel im Schwimmerbereich. "Bevor wir das Becken ganz leeren, müssen wir das Grundwasser absenken. Sonst drückt das Wasser aus dem Untergrund nach oben und beschädigt den Schwimmerbereich“, erläutert Rolf Hennies, erster Vorsitzender des privaten Betreibervereins.

Mehr als 40 Kubikmeter Wasser pumpten die Feuerwehrleute ab und ließen es in die Beeke abfließen. Nach Angaben von Hennies und dem ehemaligen technischen Leiter Otto Thüler enthält das Wasser keine Rückstände. "Das Chlor zerfällt unter Sonnenlicht und baut sich innerhalb von 14 Tagen ab", sagt Thüler.

Im geleerten Nichtschwimmerbecken schrubbten und fegten die freiwilligen Helfer in Handarbeit den Schmutz von der Beckenfolie. "Das muss schnell gehen, bevor der ganze Dreck antrocknet. Sonst wird die Säuberungsarbeit nur noch schwieriger", berichtet Christian Röver, der regelmäßig an den Auswinterungsarbeiten zur Vorbereitung auf die neue Freibadsaison teilnimmt.

Zu den Helfern gehörten am Wochenende auch mehrere Jungen und Mädchen aus der Jugendfeuerwehr Eckerde – wie zum Beispiel Finn (7), Jolina (9), Leon (10) und der 14-jährige Paul. Sie griffen ebenfalls zu Schrubber und Besen.

Immerhin gehören Finn und Jolina im Sommer zu den Stammgästen im Freibad: "Da bin ich fast jeden Tag hier. Darum helfe ich jetzt besonders gern. Und es macht ja auch Spaß", sagt Jolina.

Bis zur Eröffnung der neuen Saison am 12. Mai will der Betreiberverein unter anderem noch zwei Durchschreitebecken erneuern lassen sowie die Chloranlage austauschen. "Dieser Auftrag wird noch kurzfristig vergeben", kündigt Rolf Hennies an.

Außerdem stehen noch weitere Arbeiten im Außenbereich auf dem Plan. Der nächste Arbeitseinsatz für die freiwilligen Helfer beginnt am Sonnabend, 22. April, um 9 Uhr im Freibad Goltern.

doc6ufwvozh09v1j841taou

Fotostrecke Barsinghausen: Feuerwehren pumpen Becken im Freibad leer

Zur Bildergalerie

Von Frank Hermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wanr17x1zt3dwj166e
Rotes Kreuz belohnt Blutspender mit Currywurst

Fotostrecke Barsinghausen: Rotes Kreuz belohnt Blutspender mit Currywurst

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Lisa Malecha:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: lisa.malecha@haz.de