Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Flexible Öffnungszeit spart Energie

Kirchdorf Flexible Öffnungszeit spart Energie

Die flexible Regelung der Öffnungszeiten des Außenbeckens im Deisterbad hat sich aus Sicht der Barsinghäuser Stadtwerke bewährt. „Wir machen das Außenbecken nur dann auf, wenn es sich auch lohnt“, sagt Stadtwerke-Geschäftsführer Jochen Möller. Auf diese Weise würden „gewaltige Mengen Primärenergie eingespart“.

Voriger Artikel
Stadt wartet auf Nachricht von der Schulbehörde
Nächster Artikel
Schüler zeigen ihre besonderen Fähigkeiten

Das Außenbecken im Barsinghäuser Deisterbad ist nur bei hochsommerlichem Wetter nutzbar.

Quelle: Archiv

Kirchdorf. Hin und wieder gibt es zwar kritische Stimmen von Badegästen, die gern draußen gebadet hätten und stattdessen mit dem Hallenbad vorlieb nehmen müssen. „Aber wenn wir die Gründe erklären, sehen die Badegäste das auch ein“, sagt Möller.

Das Wasser im Außenbecken und im Hallenbad kann aus technischen Gründen nur zusammen aufbereitet und aufgeheizt werden. Nach Möllers Worten sind früher so bis zu 90 000 Euro Kosten angefallen, um das Außenbecken in der Sommersaison dauerhaft nutzbar zu halten. „Mit der flexiblen Regelung ist es nur ein Drittel“, sagt der Geschäftsführer.

Bei regnerischem oder bedecktem Wetter wird das Außenbecken nun einfach vom Aufbereitungskreislauf abgehängt und kühlt dann rasch aus. Das Personal habe den Wetterbericht regelmäßig im Blick, sagt Möller. „Wir können auch kurzfristig reagieren.“ Die Erfahrung zeige aber, dass es erst dann voll werde im Außenbereich, wenn das Wetter mindestens zwei Tage nacheinander hochsommerlich gewesen sei.

Von Andreas Kannegießer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6smokwqhpdezd4mberm
Sänger setzen Brauch der Adventskonzerte fort

Fotostrecke Barsinghausen: Sänger setzen Brauch der Adventskonzerte fort

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de