Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Forderung: "Die Schulturmuhr muss schlagen"

Egestorf Forderung: "Die Schulturmuhr muss schlagen"

Viele Egestorfer wünschen sich, dass die 107 Jahre alte Turmuhr auf dem Dach der Ernst-Reuter-Schule auch in Zukunft mit ihrem Schlagwerk in Betrieb bleibt. Mitglieder des Festausschusses 800 Jahre Egestorf haben eine Liste mit 514 Unterschriften an Bürgermeister Marc Lahmann überreicht.

Voriger Artikel
Junge Franzosen besuchen Lisa-Tetzner-Schule
Nächster Artikel
Krippe als Zeichen für den Frieden

Klaus Delto (von rechts), Dieter Pohl und Klaus D. Richter überreichen die Unterschriftenliste an Marc Lahmann.

Quelle: Frank Hermann

Egestorf. "Unsere Forderung ist klar: Die Egestorfer Schulturmuhr muss schlagen", sagt Klaus D. Richter als Sprecher des Festausschusses. Mit der Unterschriftenliste wollen die Egestorfer laut Richter erreichen, dass sich die politischen Gremien mit diesem Thema befassen und eine dauerhafte Regelung schaffen.

Anlieger des Schulgebäudes mit der Turmuhr auf dem Dach hatten sich im Frühjahr bei der Stadtverwaltung über Lärmbelästung wegen des schlagenden Uhrwerkes beschwert. Daraufhin entschied die Stadt, die Uhr abzustellen.

"Darüber waren etliche alteingesessene Bürger in Egestorf sehr irritiert und haben gesagt: So geht es nicht", erläutert Richter. Darum startete der Festausschuss eine Unterschriftensammlung, damit die Uhr künftig wieder per Glockenschlag die Zeit anzeigt.

Nach Angaben von Bürgermeister Marc Lahmann schlägt die Stadtverwaltung zunächst einen Kompromissweg ein. Demnach bleibt das Schlagwerk während der Sommermonate ausgeschaltet, während die Uhr in den Wintermonaten wieder schlagen darf.

"Weil im Sommer die Fenster geöffnet sind und die Geräusche deutlicher zu hören sind", betont der Bürgermeister. Zudem weist Lahmann auf strenge gesetzliche Regelungen für den Lärmschutz und das Risiko hin, die Grenzwerte mit der schlagenden Schulturmuhr eventuell zu überschreiten.

Die Grundschule, auf deren Gebäudedach die Turmuhr seit 1909 montiert ist, fühle sich vom Schlagwerk nicht im Unterrichtsablauf gestört.

Von Frank Hermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6smokwqhpdezd4mberm
Sänger setzen Brauch der Adventskonzerte fort

Fotostrecke Barsinghausen: Sänger setzen Brauch der Adventskonzerte fort

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de