Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Frauen lernen beim Kochtreff auch Deutsch

Barsinghausen Frauen lernen beim Kochtreff auch Deutsch

Gemeinsam kochen, klönen, im Anschluss die Gerichte essen und so nebenbei zusätzlich die Deutschkenntnisse verbessern: Das ist das Konzept des Projektes für Frauen „Kochtreff durch Deutschunterricht“ in Barsinghausens Nordstadt. Die Idee stammt von Quartiersmanagerin Kaja Tippenhauer.

Voriger Artikel
BBI-Leitung: Matthias Bartels folgt auf Wilke
Nächster Artikel
Anna-Forcke-Stift: Eröffnet Hospiz im April 2018?

Künftig alle zwei Wochen wird in der Küche der Goetheschule KGS gekocht und Deutsch gelernt.

Quelle: Rocktäschel

Barsinghausen. Die Idee hat die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung so überzeugt, dass sie das Projekt mit 4500 Euro fördert. Clemens Kurek, bei der Stiftung für Projekte zuständig, hat am Donnerstagnachmittag die Frauen in der Küche der Goetheschule KGS besucht. Es war das zweite Treffen der Gruppe, die zudem mit 500 Euro von der Region Hannover unterstützt wird.

Kurek kennt die Angebote des Quartiersmanagements in der Nordstadt, hält die Idee für sehr gut. Die Lotto-Sport-Stiftung hat auch schon das Vorgängerprojekt „Nachbarschaftstreff durch Deutschunterricht“ mit der selben Summe gefördert. So nebenbei lobte er zudem, dass Tippenhauer sparsam gewirtschaftet hatte. Es sei sogar Geld übrig geblieben.

Fünf Frauen aus Syrien und türkische Kurdinnen, die seit Mai mit weiteren Migrantinnen einen Deutschkurs im Goethetreff besuchen, haben zusammen mit elf Besucherinnen gekocht. Drei Gerichte haben sie gemeinsam gezaubert. Es gab Teigtaschen – der Teig hauchdünn ausgerollt und zusätzlich durch die Luft gewirbelt – mit Fleischfüllung. Zudem wurden im Backofen Hähnchenschenkel mit Tomaten, raffinierten Gewürzen und Kartoffeln zubereitet, und es gab Hirsesalat. Der Kochtreff soll alle zwei Wochen stattfinden. „Es ist eine gute Gelegenheit für Frauen, einander kennen zu lernen“, sagt Tippenhauer.

Von Jörg Rocktäschel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6spabpzubjsctq3jk5w
Neuer Eingangsbereich für das Deisterbad

Fotostrecke Barsinghausen: Neuer Eingangsbereich für das Deisterbad

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de