Volltextsuche über das Angebot:

20°/ 12° Regenschauer

Navigation:
Viel Applaus für musikalische Gymnasiasten

Barsinghausen Viel Applaus für musikalische Gymnasiasten

Wegen des kurzen Schuljahres haben die Musik-Arbeitsgemeinschaften des Hannah-Arendt-Gymnasiums (HAG) nicht zu Sommer-, sondern erstmals zu zwei Frühlingskonzerten eingeladen. Mehr als 600 Zuhörer besuchten die beiden Veranstaltungen in der Aula des Schulzentrums am Spalterhals.

Voriger Artikel
SPD-Ortsverein wählt neuen Vorstand
Nächster Artikel
Musikprojekt hilft bei der Integration

Mit flotten Jazz-Rhythmen überzeugt Hannahs Band beim HAG-Frühjahrskonzert das Publikum.

Quelle: Heidi Rabenhorst

Barsinghausen. Die Tonangeber unter der Leitung von Frank Margull eröffneten am Donnerstagabend das zweite Frühlingskonzert am Hannah-Arendt-Gymnasium mit „Nothing Else Matters“ von Metallica und „Hells Bells“ von AC/DC. Nach dem gelungenen Einstieg spielten und sangen sie sich gemeinsam mit den Hannah´s Singers mit der „Bohemian Rhapsody“ von Freddie Mercury in die Herzen der Zuhörer.

Unter der Leitung von Katharina Kuckel eroberten sich die Hannah´s Singers danach alleine die Gunst des Publikums mit Liedern wie „Banuwa“ und „Shine your light“.

Mit einem „König der Löwen Medley“ von Elton John und drei weiteren Stücken schickte die von Ulrich Timmlau geleitete Hannahs Band die Zuhörer in die Pause. Danach ging es flott weiter mit dem Chor unter der Leitung von Siegfried Kampkötter. Das Orchester unter der Regie von Alban Peters ließ kurz vor Schluss mit der „Scheherazade“ von Nicolai Rimsky-Korsakow aufhorchen. Als Solistin brillierte Carla von Pappenheim an der Violine.

Ein krönender Abschluss gelang dem Chor nach mehr als zwei Stunden mit „What ever happened to Saturday night“ von Richard O´Brien. Für die Konzerte haben die Musik-Arbeitsgemeinschaften unter anderem eine Woche lang während einer Musikfreizeit in Mardorf geprobt.

Für die Verpflegung der Besucher sorgten die Unterstützer der neuen Küche im Freizeitbereich der Schule. Als Dank für die Unterstützung des Schulvereins sammelten sie Spenden und informierten über die Arbeit dieses Vereins, ohne dessen Hilfe zahlreiche Schulprojekte nicht realisierbar wären.

Von Heidi Rabenhorst

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6qbymyay4h4ef1m5gby
Musikprojekt weckt Erinnerungen

Fotostrecke Barsinghausen: Musikprojekt weckt Erinnerungen

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de