Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Fünf Schülerbands werden bejubelt

Barsinghausen Fünf Schülerbands werden bejubelt

Schülergruppen des Hannah-Arendt-Gymnasiums, die in ihrer Freizeit gemeinsam Musik machen, haben sich am Dienstagabend in der Aula vorgestellt. Ihre Auftritte wurden vom überwiegend jungen Publikum begeistert aufgenommen. Jubel, mitklatschen bei den Stücken, lautstarker Beifall für jede Darbietung waren die Reaktionen.

Voriger Artikel
Langenäcker wird erst Mitte Juni wieder freigegeben
Nächster Artikel
MoWi-Organisatoren sind erleichtert

Bilderwechsel nennen sich Nikolaus Binder (Gesang) und Tom Studt. Sie eröffnen das Konzert und ernten für jedes ihrer sechs selbst komponierten Stücke stürmischen Beifall.

Quelle: Rocktäschel

Barsinghausen. Lehrer Frank Margull, der die Arbeitsgemeinschaft „Projekt Bandtraining“ begleitet, in der die meisten der fünf Bands mitmachen, war schon vor dem Konzert sehr zufrieden. Es war das fünfte Bandkonzert, die Aula war zu zwei Dritteln gefüllt. „So viele Zuschauer wie heute, waren noch nie da“, stellte er während seiner kurzen Begrüßung erfreut fest.

Den Auftakt machten „Bilderwechsel“, so nennen sich Nikolaus „Niki“ Binder (Gesang) und Tom Studt (Gitarre). Eigentlich sollten Tom Studt und Band auftreten, doch Schlagzeuger und Bassist waren verhindert. Das Duo machte das Beste daraus. Sechs starke, selbstgeschriebene Stücke, zur Hälfte auf Deutsch, rissen das Publikum mit. Sie widmeten sich Themen, wie erste Liebe, Sehnsucht, Ziele für die Zukunft und Rückblicken auf das bisherige leben. Und das in einer Sprache, die nicht nur Jugendliche anrührt. Niki hat eine kraftvolle Stimme, beherrscht leise Passagen in den gefühlvollen Balladen, und kann „röhren“, wenn es rockig wird, und er weiß was von einem Frontmann auf der Bühne erwartet wird: Das Publikum anmachen, auch mit Bewegungen. Tom scheint mit seinem Instrument verwachsen, beherrscht es souverän, ist beim Auftritt der ruhige Typ.

Die Band der 7. und 8. Klasse überzeugte mit Coverversionen bekannter Popstücke, die Band „Negatief“ war sehr stark rhythmisch orientiert. Mitklatschen war die Folge und eigentlich auch tanzen, wenn der Platz gereicht hätte. Die Bandbreite des gebotenen war groß. „TNB“, schon im Vorjahr dabei rockten, und auch zwei Rapper standen mit eingängigen und mitreißenden Eigenkompositionen auf der Bühne des Schulzentrums Am Spalterhals.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Bereits zum fünften Mal hat der Lions-Club für das Calenberger Land einen Adventskalender aufgelegt. Jeden Tag werden Preise vergeben im Gesamtwert von fast 10.000 Euro. Hier finden Sie täglich alle Gewinner. mehr

doc6xkg5l1pgbb118xf9jm9
Schüler freuen sich über das neue Spielhaus

Fotostrecke Barsinghausen: Schüler freuen sich über das neue Spielhaus

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Lisa Malecha:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: lisa.malecha@haz.de