Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Für Hunde gibt es im Freibad kein Halten mehr

Großgoltern Für Hunde gibt es im Freibad kein Halten mehr

Ungewohnte Besucher auf vier Pfoten haben am Sonnabend das kühle Nass im Freibad Goltern genossen: Zum ersten Hundeschwimmen kamen bis mittags bereits 90 Tiere mit ihren Herrchen und Frauchen, um sich gemeinsam ins Wasser des Nichtschwimmerbeckens zu stürzen.

Voriger Artikel
Bühnensaison schließt mit 23064 Besuchern ab
Nächster Artikel
Gut besuchte Wahlparty im ASB-Bahnhof

Starker Zuspruch für das erste Hundeschwimmen: Viele Herrchen und Frauchen erleben mit ihren Tieren einen besonderen Tag im und am Nichtschwimmerbecken.

Quelle: Frank Hermann

Großgoltern. Für Timba, einen zweieinhalbjährigen Bordercollie, gab es bei bestem Badewetter kein Halten: Immer wieder sprang das Tier ins Becken, holte das Hundespielzeug aus dem Wasser oder jagte anderen Hunden hinterher.

"Das ist wirklich eine hervorragende Gelegenheit, unserem Timba eine besondere Badegelegenheit zu gönnen. Er legt sich sonst in jede Pfütze und in jeden Teich. Aber ein Badetag im Freibad ist schon etwas Einmaliges", sagte Frauchen Bianca Flebbe, die gemeinsam mit Sohn Mattes dem Schwimmausflug für Timba begleitete.

Kurzentschlossen nutzen auch Stefanie Akmann und Joachim Ernst aus Barsinghausen die Gelegenheit, ihrem zweieinhalbjährigen Hund Kalle einen Tag im Freibad zu ermöglichen. "Kalle ist ein ausgesprochener Wasserhund. Wir haben von diesem Angebot gelesen und uns gesagt: Besser geht’s nicht, als mit dem Hund ins Nichtschwimmerbecken zu gehen. Zumal Herrchen mit im Wasser sein kann", erläuterte Stefanie Akmann.

Zufrieden registrierte Rolf Hennies, Vorsitzender des privaten Betreibervereins, den starken Zuspruch für das erste Hundeschwimmen in Goltern. "Das läuft richtig super. Vielleicht bieten wir das Hundeschwimmen künftig regelmäßig am letzten Tag unserer Badesaison an", betont Hennies.

Am Sonntag nutzte zudem eine private Hundeschule aus Leveste das Nichtschwimmerbecken für einen tierischen Badeausflug. Anschließend wird das Becken für den Badebetrieb in diesem Jahr geschlossen.

Fünf sonnige Spätsommerwochen im August und September haben dem privaten Freibad Goltern einen ordentlichen Besucherschub beschert: "Seit Anfang August hatten wir mehr als 5000 Badegäste. Dadurch kommen wir in der gesamten Saison auf genau 14 716 zahlenden Besucher", erläuterte Kassierer Ingo Maier.

Allein der Sonntag vor zwei Wochen lockte bei blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein rund 1 300 Gäste. In den Tagen zuvor waren es laut Maier jeweils 600 bis 800 Menschen, die ins Freibad kamen.

"Diese gute Phase hat unsere Saisonbilanz einigermaßen gerettet", sagte auch Rolf Hennies.

Vor rund einem Monat hatte die Prognose bei damals erst 9200 Badegästen deutlich schlechter ausgesehen. Die Hoffnungen ruhten auf einem sehr guten Freibad-Monat im August – mit Erfolg.

doc6rf0o8zdjvn19isz0a9c

Fotostrecke Barsinghausen: Für Hunde gibt es im Freibad kein Halten mehr

Zur Bildergalerie

Von Frank Hermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Die neuen Mitglieder des Stadtrates Barsinghausen

Die Bürger in Barsinghausen haben bei der Kommunalwahl auch über ihren Stadtrat abgestimmt. Die Mitglieder im Überblick.

Barsinghausen
doc6rntjo5yu2d104sqzown
Waldhof-Sanierung steht vor dem Abschluss

Fotostrecke Barsinghausen: Waldhof-Sanierung steht vor dem Abschluss

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de