Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Gehwegbereich vor der Post wird umgestaltet

Barsinghausen Gehwegbereich vor der Post wird umgestaltet

Stadtverwaltung und Stadtwerke arbeiten an einer Neugestaltung des Gehwegbereiches vor dem Postgebäude – und reagieren damit auf Beschwerden über die vielen Stolperfallen für Fußgänger. Kurzfristig beseitigen Bauhofmitarbeiter derzeit dir größten Löcher und Kanten in den Fußwegplatten.

Voriger Artikel
Vier Varianten für die Bahnhofstraße
Nächster Artikel
Besuchsdienst hilft einsamen Menschen

Dietmar Kählert vom kommunalen Baubetriebshof nimmt die gebrochenen Gehwegplatten vor dem Postgebäude auf.

Quelle: Frank Hermann

Barsinghausen. Gebrochene und geborstene Platten vor dem Postgebäude sollen möglichst bald verschwinden. Dietmar Kählert vom Baubetriebshof hat mit seinen Kollegen damit begonnen, die beschädigten Platten insbesondere in den Steinbändern aufzunehmen und die Lücken zunächst mit Asphalt auszufüllen.

"Diese provisorischen Maßnahmen dienen dazu, die Situation für die Fußgänger schnell zu verbessern", erläutert Jochen Möller, Geschäftsführer der Stadtwerke Barsinghausen als Eigentümer der Immobilie.

Darüber hinaus seien die Stadtwerke in Kooperation mit der Stadtverwaltung damit beschäftigt, den gesamten Bereich vor der Post-Filiale und dem -Finanzcenter grundlegend neu zu gestalten.

"Wir überlegen unter anderem, die Blumenkübel und Grünbeete vor dem Posteingang zu beseitigen und den Platz für zusätzliche Auto-Stellplätze zu nutzen. Damit ließe sich die oftmals kritische Parksituation deutlich entspannen", sagt Möller. Wichtig sei es, zu einer vernünftigen und dauerhaften Lösung zu kommen, die alle Seiten zufrieden stellt.

Falls es die Wetterlage erlaubt, sei mit einem Baubeginn noch im Winter zu rechnen. "Bei Frost warten wir bis zum Februar mit den Arbeiten", kündigt der Stadtwerke-Geschäftsführer an.

Von Frank Hermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6spabpzubjsctq3jk5w
Neuer Eingangsbereich für das Deisterbad

Fotostrecke Barsinghausen: Neuer Eingangsbereich für das Deisterbad

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de