Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Gerätehaus: Baustart im April?

Hohenbostel Gerätehaus: Baustart im April?

Der Umbau des Feuerwehrgerätehauses in Hohenbostel wird wohl doch nicht mehr in diesem Jahr beginnen können, so wie es die Hohenbosteler Stützpunktfeuerwehr lange Zeit gehofft hatte. Die Aktiven haben sich längst auf einen Baustart im Frühjahr 2017 eingestellt.

Voriger Artikel
Planung für zweiten Kulturkalender beginnt
Nächster Artikel
Experten sollen Bewerber auswählen

Zu wenig Platz für eine Stützpunktfeuerwehr: Das Feuerwehrgerätehaus in Hohenbostel soll vergrößert werden.

Quelle: Andreas Kannegießer

Hohenbostel. „Wir sind in den Planungen“, sagt der stellvertretende Fachdienstleiter der städtischen Gebäudewirtschaft, Bora Kansu. Ein Baubeginn vor dem Jahreswechsel sei aus Sicht der Verwaltung aber schwer vorstellbar.

Konkreter wird Hohenbostels Ortsbrandmeister Ralf Buch, nachdem das Kommando der Ortsfeuerwehr jüngst das erste Gespräch mit dem von der Stadt ausgewählten Architekten geführt hat. „Wir sind froh, dass es jetzt vorangeht“, sagt Buch. Die Entwürfe für die Vergrößerung seien bereits zuvor fertig gewesen. Jetzt solle der externe Architekt das Projekt übernehmen und zu Ende führen. Stadt und Ortsfeuerwehr planen den Anbau einer rund 200 Quadratmeter großen Fahrzeughalle auf der Westseite des Gerätehauses sowie umfangreiche Umbauten im vorhandenen Baukörper.

Von den veranschlagten Baukosten von rund 500 000 Euro will die Ortsfeuerwehr einen Betrag im sechsstelligen Bereich als Eigenleistung erbringen. Nach Buchs Worten wollen die Mitglieder im neuen Anbau die Sanitär-, Elektro- und Malerarbeiten ausführen. „Im Bestandsgebäude werden wir sanitäre Anlagen einbauen und ein neues Büro schaffen“, berichtet der Ortsbrandmeister. Die Feuerwehr geht davon aus, dass die Arbeiten im April beginnen können und bis zum Jahresende 2017 zumindest der Neubau bezugsfertig sein wird. „Ich hoffe, dass dann bis Ende 2018 alle weiteren Arbeiten abgeschlossen sind“, sagt der Ortsbrandmeister.

Von Andreas Kannegießer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6sl8pys09691ms0y0izp
Große Polizeikontrolle auf B 65 in Bantorf

Fotostrecke Barsinghausen: Große Polizeikontrolle auf B 65 in Bantorf

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de