Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Gewitterregen flutet Straßen und Keller

Barsinghausen Gewitterregen flutet Straßen und Keller

Heftiger Regen und Gewitter haben am Sonnabendabend Straßen überflutet und Keller volllaufen lassen. Die Feuerwehren aus Barsinghausen mussten zu mehreren Einsätzen ausrücken.

Voriger Artikel
Lange Kirchennacht mit Luther als rotem Faden
Nächster Artikel
Wer hat Vorfahrt? Flüchtlinge werden geschult

Die Egestorfer Feuerwehr im Einsatz: Die Nienstedter Straße steht unter Wasser.

Quelle: Feuerwehr

Barsinghausen. Wegen des Starkregens drohte der Mühlbach die Landstraße in Kirchdorf zu überfluten. Die Feuerwehr rückte gegen 18.30 Uhr aus. "Ein Überlaufen konnte durch ein schnelles Eingreifen gerade noch verhindert werden", sagt Kirchdorfs Gruppenführer Markus Plackner. Die Feuerwehr entfernte Unrat aus dem Bach, sodass das Wasser wieder abfließen konnte.

Der zweite Einsatz folgte kurz darauf. Eine vorbeifahrende Passantin meldete der Feuerwehr, dass der Bereich Landstraße/Wemelstraße unter Wasser steht. Der Bereich wurde daraufhin kontrolliert und abgesichert, bis der Wasserstand etwas zurückging und keine Gefahr mehr bestand.

Die Feuerwehr aus Egestorf war zur selben Zeit im Einsatz. Nach ihrem Löschbezirksdienst hatten sich während des Gewitterschauers noch Feuerwehrleute im Gerätehaus aufgehalten, die um 18.30 Uhr ausrückten, um den Kreuzungsbereich Nienstedter Straße/Wennigser Straße zu kontrollieren. Nach unwetterartigen Regenfällen war die Kreuzung schon öfter überspült gewesen - und auch am Sonnabend war die Fahrbahn dort wieder an mehreren Stellen überflutet. Die Feuerwehr reinigte die Gullys von Laub, woraufhin das Regenwasser wieder von der Straße ablaufen konnte.

Der Barsinghäuser Schwerpunktfeuerwehr hatte diverse Einsätze abzuarbeiten und holte sich deswegen Unterstützung. Da den Barsinghäusern bekannt war, dass in Egestorf noch Kameraden im Feuerwehrhaus sind, übertrugen sie gegen 19 Uhr telefonisch einen Einsatz an die Egestorfer. Am Grasweg sollte ein Keller vollgelaufen sein. Vor Ort stellte sich aber heraus, dass es nur wenig Wasser war und die Feuerwehr musste nicht tätig werden.

Keine halbe Stunde später gab's um 19.20 Uhr für die Egestorfer Feuerwehr den nächsten Alarm wegen eines überschwemmten Kellers an der Rosenstraße. Ein förderndes Mitglied hatte die Feuerwehr angerufen. Das Tanklöschfahrzeug, das sich auf dem Rückweg von dem Einsatz in Barsinghausen befand, fuhr gleich weiter. Als die Feuerwehr an der Rosenstraße eintraf, hatten die Eigentümer und Nachbarn das Wasser aber bereits soweit aus dem Keller geschöpft, dass die Feuerwehr nicht weiter tätig werden brauchte. 

doc6wxa0p7xujkyimy4g1g

Fotostrecke Barsinghausen: Gewitterregen flutet Straßen und Keller

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6x3hq1n41s81jhk1h7o5
Haltestelle wird zum Trinkertreff

Fotostrecke Barsinghausen: Haltestelle wird zum Trinkertreff

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Lisa Malecha:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: lisa.malecha@haz.de