Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Große Polizeikontrolle auf B 65 in Bantorf

Bantorf Große Polizeikontrolle auf B 65 in Bantorf

Die Verfügungseinheit der Polizeiinspektion Garbsen hat am Donnerstag auf der B 65 in Fahrtrichtung Barsinghausen sechs Stunden lang Autos kontrolliert. Rund 30 Beamte waren im Einsatz, darunter Spezialisten für Beladungstechnik und Drogen. In der Hauptsache hatten sie Personenwagen und Kleintransporter im Blick.

Voriger Artikel
CDU will mehr Geld für Schulen ausgeben
Nächster Artikel
Ein Buch über die Spanier in Barsinghausen

Große Polizeikontrolle auf B 65 in Bantorf.

Quelle: Rocktäschel

Bantorf. Auf der Strecke war auch ein Zivilfahrzeug unterwegs, das mit einem automatischen Kennzeichenlesesystem ausgerüstet ist. „Damit kann sofort abgeglichen werden, ob Autos als gestohlen gemeldet oder nicht versichert sind“, erläuterte Einsatzleiter Falk Hecht.

Von 15 bis 21 Uhr wurden Autos herausgewunken. Anschließend wurde abgebaut. In einem Zelt konnten Verdächtige durchsucht werden, eine mobile Toilette war aufgestellt worden, um Urinproben zu ermöglichen. Lichtmasten gehörten ebenfalls zur Ausrüstung.

Hecht hält solche Großkontrollen für sinnvoll, besonders zu Zeiten, in denen viele Menschen unterwegs sind, sei es zum Einkauf oder dem Weg von oder zur Arbeit. Und vielleicht, so seine Hoffnung, schreckt das große Polizeiaufgebot auch einige Einbrecher ab.

Bei der ersten Kontrolle im April dieses Jahres seien drei Personen, die per Haftbefehl gesucht wurden, erwischt worden, hinzukamen fünf Verstöße gegen das Waffengesetz und drei gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie zahlreiche Ordnungswidrigkeiten Gestern fiel den Polizisten gleich zu beginn ein Autotransport auf. Ein S-Klasse Mercedes mit polnischem Kennzeichen zog eine stark demolierte neue E-Klasse auf einem auf dem Anhänger. Dieser war erstens überladen, zweitens war die Ladung mit ausrangierten Sicherheitsgurten anstatt mit Spanngurten befestigt. Die Überprüfung der Fahrzeugdaten dauerte einige Zeit. Nach Erfahrung der Polizei werden schrottreife Fahrzeuge mit Papieren häufig deshalb gekauft, um deren Fahrzeugnummern später in gestohlene, hochwertige Autos einzufügen, die dann als „legale Autos“ verkauft werden.

Herausgewunken wurde auch ein Fahrer, der auf seinem Anhänger eine Baggerschaufel ohne Sicherung transportierte. „Die ist doch schwer genug und rutsch nicht“, meinte er. Leichtsinning und gefährlich, urteilte hingegen die Polizei.

doc6sl8pys09691ms0y0izp

Fotostrecke Barsinghausen: Große Polizeikontrolle auf B 65 in Bantorf

Zur Bildergalerie

Von Jörg Rocktäschel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6xkg5l1pgbb118xf9jm9
Schüler freuen sich über das neue Spielhaus

Fotostrecke Barsinghausen: Schüler freuen sich über das neue Spielhaus

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Lisa Malecha:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: lisa.malecha@haz.de