Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Großer Andrang beim Tag der offenen Tür

Barsinghausen Großer Andrang beim Tag der offenen Tür

Großer Andrang beim Tag der offenen Tür in der neuen Seniorenresidenz Kaiserhof: Mehrere hundert Besucher haben am Wochenende die Gelegenheit genutzt, sich einen Eindruck vom Gebäude und der Betreuungseinrichtung zu verschaffen.

Voriger Artikel
Modell für professionelle Kindertagespflege
Nächster Artikel
Bis Ostern sollen die neuen Kanäle liegen

Historische Fotos zeigen Ansichten des ehemaligen Kaiserhofes aus verschiedenen Epochen.

Quelle: Frank Hermann

Barsinghausen. "Wir hatten durchaus mit einer großen Resonanz gerechnet, aber dieser enorme Zuspruch hat uns doch überwältigt", erläuterte Residenzleiterin Nadine Haase.

Gemeinsam mit weiteren Mitarbeitern führte sie das Publikum in Gruppen durch die Residenz mit den Wohn- und Gemeinschaftsbereichen. Auf drei Etagen stehen 84 Betreuungsplätze in Einzelzimmern mit Größen zwischen 17 und 32 Quadratmetern zur Verfügung.

"Viele Besucher lobten die geschmackvolle Einrichtung und die angenehme Wohnatmosphäre. Darauf haben wir bei der Konzeption viel Wert gelegt, denn die Menschen sollen sich hier richtig zu Hause fühlen“, sagte die Leiterin.

Zum Wohlfühlcharakter tragen zudem viel Tageslicht in den Innenräumen sowie Bildmotive aus der Barsinghäuser Geschichte bei – darunter vor allem historische Ansichten des ehemaligen Kaiserhofes auf dem jetzigen Standort der Seniorenresidenz.

Jede Wohnetage steht symbolisch unter einem Barsinghausen-Motto – mit Zeche, Kloster und Deister. "Zu jedem Thema haben wir typische Bildmotive in den jeweiligen Etagen aufgehängt", betonte Nadine Haase beim Rundgang durch den Neubau.

Auf großes Interesse stieß beim Publikum am Sonnabend und Sonntag auch das öffentliche Kaiserhof-Café im Erdgeschoss direkt neben dem Foyer. Dieser Café-Bereich bietet künftig einen Mittagstisch aus der hauseigenen Küche an – und solle auf diese Weise das Haus an einem zentralen Platz in der Innenstadt zusätzlich für Publikumsverkehr öffnen.

Nach gut eineinhalbjähriger Bauzeit hat die Trägergesellschaft MediCare aus Minden am 1. März mit dem Betrieb der Seniorenresidenz begonnen, und die ersten Bewohner haben ihre Zimmer bezogen. In der Startphase beschäftigt das Haus rund 30 Mitarbeiter. Mit dem Einzug weiterer Bewohner wird auch der Personalstamm aufgestockt.

Als Bauherr hat die Volksbank Hameln-Stadthagen rund 10 Millionen Euro in den Neubau mit der Seniorenresidenz und dem benachbarten Ärztehaus investiert – und das Gebäude für die Pflegeeinrichtung langfristig an die MediCare-Gesellschaft vermietet.

Zur Unterhaltung des Publikums beim Tag der offenen Tür hatten die Organisatoren ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet – mit Live-Musik, Karikaturenzeichnungen, Kinderaktionen, Popcornmaschine, Kaffee, Kuchen, Bier und Bratwurst.

doc6ty07u37lsy1bts6l6c6

Fotostrecke Barsinghausen: Großer Andrang beim Tag der offenen Tür

Zur Bildergalerie

Von Frank Hermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6xkg5l1pgbb118xf9jm9
Schüler freuen sich über das neue Spielhaus

Fotostrecke Barsinghausen: Schüler freuen sich über das neue Spielhaus

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Lisa Malecha:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: lisa.malecha@haz.de