Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° heiter

Navigation:
Grüne: Dogan strebt guten Platz auf Landesliste an

Barsinghausen Grüne: Dogan strebt guten Platz auf Landesliste an

Der Barsinghäuser Ratsherr Abdulselam Dogan tritt bei der Landtagswahl 2018 als Direktkandidat für die Grünen im Wahlkreis 34 (Barsinghausen, Seelze, Gehrden) an. Bei der Wahlkreiskonferenz am Montagabend stimmten 16 Parteimitglieder aus den drei Kommunen für seine Kandidatur und zwei dagegen. Eine Stimme war ungültig.

Voriger Artikel
Interesse am Handwerk lässt weiter nach
Nächster Artikel
Schüler sehen Theaterstück übers Fremdsein

Grünen-Ortsverbandssprecherin Sabine Freitag gratuliert Abdulselam Dogan mit einem Präsent zu dessen Wahl zum Landtags-Direktkandidaten.

Quelle: Andreas Kannegießer

Barsinghausen. Der 43-jährige Dogan betonte, dass er auch an einer guten Platzierung auf der Landesliste der Grünen interessiert sei. Deshalb hat für ihn die nächste Regionsversammlung seiner Partei besondere Bedeutung: Am 6. Mai wollen die Grünen dort entscheiden, welche Bewerber aus der Region bei der Aufstellung der Landesliste besonders unterstützt werden sollen.

Abdulselam Dogan ist vielfältig ehrenamtlich engagiert. Der gelernte Radio- und Fernsehtechniker und Vater von vier Kindern ist Vorsitzender des Internationalen Kulturvereins in Barsinghausen, arbeitet als Integrationslotse und im Integrationsbeirat mit und ist ehrenamtlicher Richter am Verwaltungsgericht Hannover. Seine kommunalpolitische Arbeit bei den Grünen hat er 2011 begonnen und ist neben der Ratsarbeit auch im Ortsverbandsvorstand aktiv.

„Ich bin mit meiner persönlichen Situation sehr zufrieden und möchte dieser Gesellschaft etwas zurückgeben“, begründete Dogan den Antrieb für sein vielfältiges Engagement. Zentrale politische Ziele für den grünen Wahlkreiskandidaten sind die Unterstützung junger Menschen beim Übergang in das Berufsleben, der Schutz von Natur und Umwelt, die Lohngerechtigkeit und der Kampf für Weltoffenheit und Toleranz. „Diese Werte sind die Garanten für ein friedliches Miteinander in der Gesellschaft“, sagte Dogan. Der 43-Jährige tritt zudem für die Gleichstellung der Geschlechter ein. „Das ist eine echte Errungenschaft unserer Gesellschaft. Dafür müssen wir kämpfen“, appellierte er an seine Partei.

Von Andreas Kannegießer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wcvy2efn101eygnkj8x
Stephan Weil zu Besuch in der Fußgängerzone

Fotostrecke Barsinghausen: Stephan Weil zu Besuch in der Fußgängerzone

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Lisa Malecha:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: lisa.malecha@haz.de