Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Grundschüler staunen im HAG

Barsinghausen Grundschüler staunen im HAG

Das Hannah-Arendt-Gymnasium (HAG) ist eine ganz andere Welt als eine Grundschule – diese Erkenntnis haben Hunderte Kinder und Eltern am Donnerstag beim Tag der offenen Tür der weiterführenden Schule im Schulzentrum am Spalterhals gewonnen.

Voriger Artikel
Hartnäckigkeit hat sich stets ausgezahlt
Nächster Artikel
Der Lehrstellenatlas Barsinghausen ist da

Vanessa (10) und Antonia (7) informieren sich mit ihrer Mutter Simone Bauer bei Schulscout Joyce (15) über das Hannah-Arendt-Gymnasium.

Quelle: Carsten Fricke

Barsinghausen. „Das ist groß, sehr groß“, stellte Vanessa (10), begleitet von ihrer Schwester Antonia (7) und ihrer Mutter Simone Bauer, bereits am Eingang fest. Ihre Grundschule in Harenberg habe weniger als 100 Schüler. „Wir sind hier mehr als 1500 Schüler“, erfuhr Vanessa umgehend von Joyce (15). Als HAG-Scout empfing sie die Neuankömmlinge gemeinsam mit weiteren Mitschülern, half ihnen bei der Orientierung und bot Führungen an.
Dieses Angebot nutzten die neunjährigen Zwillinge Svea und Björn gern, zumal es ihnen ähnlich wie Vanessa ging. „Die Größe ist schon überwältigend“, meinte ihre Mutter Elea Rüstig. HAG-Scout Anna konnte sie aber beruhigen. „Viele haben erst mal Angst, sich zu verlaufen“, erzählte die 13-Jährige. Dafür gebe es aber keinen Grund. „Schon nach einer Woche kennt man sich relativ gut aus.“
Ob begleitet von Scouts oder beim Erkunden auf eigene Faust: Für alle Besucher gab es von Einblicken in den Lateinunterricht über spanische Songs und Erdkundeexperimente bis zu Loriot-Sketchen viel zu entdecken. „Ich habe schon Tiere gesehen, die aussehen wie Blätter, aber auch viele interessante Bilder, die ich so noch nie gesehen habe“, sagte Luca (10). Außerdem habe ihm die Laptopklasse sehr gefallen. Er könne sich gut vorstellen, nach den Sommerferien auf das HAG zu gehen.
„Ich finde es toll, dass wir einen Einblick in alle Bereiche kriegen“, lobte Tanja Emme aus Egestorf, während ihr Sohn Max (8) das Zeichnen mit einem Gelenkarm-Roboter testete. Sie habe sich über das Sportangebot, die Ski-AG und den Unterricht in Physik und Informatik erkundigt. Das HAG komme für ihren Sohn durchaus in Frage.

doc6oozrp2fkmgu2auk92f

Fotostrecke Barsinghausen: Grundschüler staunen im HAG

Zur Bildergalerie

Von Carsten Fricke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6sm6s0ilp50j9a3fcj1
Immer wieder samstags rollt der Handball

Fotostrecke Barsinghausen: Immer wieder samstags rollt der Handball

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de