Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Helfer bitten: Verschandelt nicht die Natur

Barsinghausen Helfer bitten: Verschandelt nicht die Natur

An Wochenende ist in mehreren Ortschaften im Rahmen der Aktion „putzmunter“ des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Region Hannover Müll gesammelt worden. Über 30 Bewohner aus Nordgoltern, Großgoltern sowie Stemmen befreiten die Natur von Müll.

Voriger Artikel
Chöre singen für das Freibad in Goltern
Nächster Artikel
Chor Egestorf stellt sich neu auf

Fleißige Helfer: Die Sammler aus Großgoltern, Nordgoltern und Stemmen.

Quelle: privat

Goltern/Egestorf. Die freiwilligen Helfer sammelten auf über 20 Kilometern Feldwegen, zwei Kilometern Wanderwegen und 25 Kilometern Gräben in der Feldmark um die Dörfer über drei Kubikmeter auf.
Es wurden mehr als 20 Säcke mit Abfall sowie Autoreifen, ein Backofen, eine komplette Kochmulde und ein Farmerzell-Rohr gefunden. Die größten Verschmutzungen mussten die freiwilligen Helfer am alten Rehrbrink und dem Gänsefußweg beseitigen.
Für die Natur ein toller Erfolg. Die Helfer kamen aus dem Realverband Großgoltern, Nordgoltern, Schützenverein und Freiwillige Feuerwehr Nordgoltern, Jagdgenossenschaft, Landvolk und dem CDU Ortsverband Goltern: „Wir lieben unsere Landschaft, deshalb liebe Mitbürger, nehmt doch bitte euren Müll wieder mit nach Hause und verschandelt nicht unsere Natur.“ Im Anschluss an die Aktion wurde am Feuerwehrhaus Nordgoltern gegrillt.
Auch die SPD Egestorf hat kräftig Müll gesammelt. Start war am Bushaltepunkt Bahnhof Egestorf, weiter ging es am Waldrand vom Schleifbach bis zum Tiefental, von der Försterbrücke bis in die Straßen von „Klein Amerika“. Acht Helfer füllten den Straßenmüll in die rosaroten Abfallsäcke.
Knapp ein Zentner wurde zusammengetragen: Papier, Plastik, Flaschen, mit und ohne Pfand, und vieles mehr. Alles stapelte sich dann auf einem Hof im Ulmenweg, wo der Müll im Rahmen der Aktion „Großer Rausputz“ von Aha abgeholt wird.

Von Jörg Rocktäschel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6spabpzubjsctq3jk5w
Neuer Eingangsbereich für das Deisterbad

Fotostrecke Barsinghausen: Neuer Eingangsbereich für das Deisterbad

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de