Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Herbstliches Konzert kommt sehr gut an

Landringhausen Herbstliches Konzert kommt sehr gut an

Das herbstliche Konzert des Singkreises Landringhausen ist sehr gut angekommen. Das Publikum in der voll besetzten St.-Severin-Kirche genoss das abwechslungsreiche Programm, und Anja Ring, die neue Leiterin des Chores, hat ihre Feuertaufe bei ihrem ersten großen Konzert bravurös bestanden.

Voriger Artikel
Einbrecher stehlen Schmuck
Nächster Artikel
Fabisch stellt Strafantrag gegen sich selbst

Der Singkreis Landringhausen erfreut bei seinem Herbstkonzert das Publikum mit Liedern aus aller Welt.

Quelle: Rocktäschel

Landringhausen. Das gilt selbstverständlich auch für die Sängerinnen und Sänger. Auf die Mischung kommt es an, und die stimmte ebenfalls. Ob Volkslieder aus Österreich, wie „Alle Wiesen sind grün“, oder traditionelle indianische Stücke, wie „Evening Rise“, die Vorträge des Singkreises berühren. Bei „der Mond ist aufgegangen“, stimmte das Publikum bei der ersten Strophe wie vom Chor erwartet mit ein, überließ den Rest dann den Profis. Gassenhauer, zum Beispiel „Mein kleiner grüner Kaktus“ von den Comedian Harmonists, durften im Programm ebenfalls nicht fehlen. Der Singkreis Landringhausen erhielt nach jedem Stück Applaus und zum Schluss wurde es richtig laut.

Der Gitarrist Thomas Pires ist die Überraschung beim herbstlichen Konzert gewesen. Pires stammt aus Brasilien, hat dort bereits ein Musikstudium abgeschlossen und ist nun Student an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Dort hat ihn Anja Ring kennengelernt, die den Singkreis seit einem Jahr zu neuen stimmlichen Höchstleistung führt. Pires brachte das Publikum mit zwei Milongas, Vorläufer der Tango-Musik, zum Staunen und erntete dafür stürmischen Beifall. Diesen steigerten die Zuhörer noch, nachdem er virtuos „La Catedral“ des paraguayischen Komponisten Agustín Barrios Mangoré gespielt hatte – ein Werk mit großer Ausdruckskraft.

Wer Spaß am Chorgesang hat: Geprobt wird dienstags von 20 bis 22 Uhr im Gemeindehaus in der Niedernfeldstraße, gegenüber der Kirche.

Von Jörg Rocktäschel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6snqo7zf9t31iw3exj21
Musik verbindet Flüchtlinge und Einheimische

Fotostrecke Barsinghausen: Musik verbindet Flüchtlinge und Einheimische

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de