Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Hobbysportler kicken für den guten Zweck

Barsinghausen Hobbysportler kicken für den guten Zweck

Auch bei seiner 25. Auflage hat das Hallenmasters-Benefiz-Turnier des Bierlokals Max die Fans begeistert: Es gab am Sonnabend tolle Tore, faire Spiele und eine erkleckliche Summe für den guten Zweck. Am Ende hatte das Team der Stadtsparkasse Barsinghausen die Nase vorne.

Voriger Artikel
Sozialverband zeichnet Brigitte Meier aus
Nächster Artikel
Bekannte Gesichter auf der Bühne am Spalterhals

Nach der Siegerehrung stellt sich das siegreiche Sparkassenteam gemeinsam mit den Organisatoren und Bürgermeister Marc Lahmann zum Gruppenbild auf.

Quelle: Uwe Serreck

Barsinghausen. Wie hoch der Erlös der Sportveranstaltung ist, konnte Turnierchef Frank Neumeister noch nicht sagen: „Das steht erst Donnerstag fest.“ Bei der großen Tombola wurden 1500 Lose verkauft. Da auch in der Kantine ständig großer Andrang herrschte, werden sich der Barsinghäuser Stadtjugendring und der Förderverein Lehrschwimmbecken vermutlich etwa 2500 Euro teilen dürfen. Seit 1991 sind bisher insgesamt 56 200 Euro bei der Benefizveranstaltung eingespielt worden.

Neumeister ließ es sich nicht nehmen, auch selbst mitzuspielen. Mit Erfolg, denn sein Max-Team schaffte es nach einem Stotterstart bis ins Finale gegen die Stadtsparkasse, die sich dank der Tore von Felix Crull, Florian Krause und Lukas Zieske verdient mit 3:1 durchsetzte. Das Siebenmeterschießen um Platz drei gewann Federal Mogul 3:2 gegen Unitec. Im gesamten Turnier zeigten die Banker, dass sie mit dem Ball umgehen können und zeigten tollen Offensivfußball. 13 Tore waren die Topausbeute aller Teams. Bester Schütze mit neun Toren war Peter Rasche vom Max.

Alle Beteiligten freuen sich bereits auf die nächsten Ausgaben des Benefizturniers. Vor der Siegerehrung, bei der Voss Bau als fairste Mannschaft ausgezeichnet wurde, hatte Mitorganisator Roland John nämlich versprochen: „Es hat bisher viel Spaß gemacht – und natürlich machen wir weiter.“ Die 26. Auflage steigt im Februar 2017.

Von Uwe Serreck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6snqo7zf9t31iw3exj21
Musik verbindet Flüchtlinge und Einheimische

Fotostrecke Barsinghausen: Musik verbindet Flüchtlinge und Einheimische

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de