Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Immer wieder Schäden an Ahrberg-Halle

Egestorf/Langreder Immer wieder Schäden an Ahrberg-Halle

Die Egestorfer Fritz-Ahrberg-Halle bereitet vielen Anliegern, aber auch der Stadtverwaltung Sorgen: In den vergangenen Monaten hat es immer wieder Fälle von Vandalismus gegeben.

Voriger Artikel
Bundesstraße 441 ist ab Montag gesperrt
Nächster Artikel
52-jährige Radfahrerin von Traktor überfahren

Die Ahrberg-Halle war öfter Ziel von Vandalismus.

Quelle: Andreas Kannegießer

Barsinghausen. Unbekannte haben mit Steinen auf die rückwärtigen Fensterscheiben und auf die Fassade geworfen. Die Fenster sind inzwischen erneuert, doch an der Fassade sind noch etliche Spuren sichtbar. Die Halle war gestern auch Ziel einer sommerlichen Radtour des CDU-Ortsverbandes Egestorf/Kirchdorf/Langreder. „Wo die Folgen von Vandalismus erkennbar sind, da folgt schnell weiterer“, sagt CDU-Ratsherr Tilman Kuban. Die Christdemokraten wünschen sich, dass alle Spuren so schnell wie möglich beseitigt werden.

Die städtische Gebäudewirtschaft habe bereits reagiert, wie Fachdienstleiter Ekke Geisel betont. Defekte Scheiben seien umgehend ausgetauscht worden, zudem habe die Verwaltung veranlasst, dass ein Streifen mit Kieselsteinen vor der rückwärtigen Fassade entfernt worden sei. Mit diesen Kieseln sei offenbar auf die Fenster geworfen worden, sagt Geisel. Statt dessen seien nun Betonplatten verlegt worden. „Damit ist das Problem hoffentlich beseitigt“, hofft er.

n Ein weiteres Ziel der CDU-Sommerradtour war das Sportgelände in Langreder. Dort hat der 1. FC Germania in den vergangenen Monaten den B-Platz aufwendig ausgebaut, sodass dieser künftig nicht mehr als Festplatz zur Verfügung steht. „In Langreder ist das ein großes Thema“, sagt CDU-Vorstandsmitglied Ralf Schumann.

Die Christdemokraten haben darum Kontakt zu dem Eigentümer einer großen Pferdewiese aufgenommen, die an das Sportheimgelände angrenzt. Der Landwirt sei bereit, die Wiese für Veranstaltungen zur Verfügung zu stellen, sagt CDU-Ortsverbandsvorsitzender Matthias Hanig. „Wir wollen einen Anstoß geben“, ergänzt Kuban. Die Wiese sei geeignet, weil auch die Infrastruktur des Sportheims genutzt werden könne. Mit den anderen Langreder Ortsvereinen will die CDU nun darüber sprechen, ob die Fläche als Festplatz geeignet ist. „Wenn ja, wäre der Abschluss einer Vereinbarung zwischen dem Eigentümer und den Vereinen ideal“, sagt Schumann.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6sosv37k4s1zrwthm2
Weihnachtsmann auf dem Wochenmarkt

Fotostrecke Barsinghausen: Weihnachtsmann auf dem Wochenmarkt

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de