Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Eine eigene Harfe für die Goetheschule

Barsinghausen Eine eigene Harfe für die Goetheschule

Unter dem Motto "Saitenweisen" hat die Barsinghäuser Goetheschule am Donnerstagabend eine neue Schüler-Lehrer-Konzertreihe gestartet. Die Gäste in der fast vollbesetzten Aula waren begeistert von den durchaus ungewöhnlichen Darbietungen mit Streich- und Zupfinstrumenten wie Ukulele, Harfe und Geige.

Voriger Artikel
LVB-Steinbrink will noch eine Halle bauen
Nächster Artikel
Laienprediger stehen auf den Kirchenkanzeln

Die Schwestern Lea (13, links) und Luna (10) Rauf überzeugen das Konzertpublikum mit ihrem Harfespiel.

Quelle: Andreas Kannegießer

Barsinghausen. Der erfolgreichen Auftaktveranstaltung sollen im Laufe des Schuljahrs einige weitere folgen, wie Schulleiter René Ehrhardt ankündigte: "Ich bin froh, dass wir wieder eine kleine Musikreihe ins Leben rufen konnten", sagte er.

Im Mittelpunkt des musikalischen Abends standen die beiden Schwestern Luna (10) und Lea (13) Rauf. Beide haben vor Jahren gemeinsam mit dem Harfespiel begonnen und es dabei inzwischen zu hoher Klasse gebracht. Als Duett haben Luna und Lea schon vor zwei Jahren beim Wettbewerb Jugend musiziert einen Preis gewonnen.

Um den beiden Schwestern, aber auch anderen talentierten Harfe-Schülern gute Übungsmöglichkeiten zu bieten, möchte die Goetheschule künftig ein eigenes Instrument vorhalten. Die Möglichkeit dazu hat die Anja-Fichte-Stiftung der Schule eröffnet: Sie wird der Goetheschule gemeinsam mit der Harfenschule Bredenbeck das gewünschte, mehrere tausend Euro teure Instrument als Dauerleihgabe zur Verfügung stellen. Die Einnahmen der Konzertveranstaltung am Donnerstag sollen Nebenkosten wie etwa die Versicherungsprämien für die wertvolle Harfe abdecken.

Eine weitere Hauptrolle beim Konzertabend hatte Musiklehrer Helmut Deseniß inne: Er moderierte auf charmante Weise, musizierte selbst auf verschiedenen Instrumenten und dirigierte mehrere Formationen wie die Herbstband und die Juniorband der Schule. Kostproben ihres Könnens gaben außerdem die Klassikband, die Thula-Band und die Formation "6 Musik". Auch einige weitere Lehrer wie Jutta Horstmann (Cello), Diana Frenkel (Ukulele) Phillip Schorr (Geige) und Rainer Fricke (Gitarre) trugen zu dem hochklassigen Musikprogramm bei. Donnernder Applaus des Publikums war am Ende der verdiente Lohn für die Akteure auf der Bühne.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6sl8pys09691ms0y0izp
Große Polizeikontrolle auf B 65 in Bantorf

Fotostrecke Barsinghausen: Große Polizeikontrolle auf B 65 in Bantorf

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de