Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Ingrid Herrmann präsentiert zum 30. Mal Hobbykunst

Barsinghausen Ingrid Herrmann präsentiert zum 30. Mal Hobbykunst

Sie ist eine feste Größe in Barsinghausen: Bereits zum 30. Mal hat Ingrid Hermann ihre Kunsthandwerker-Ausstellung organisiert. Im Schulzentrum Am Spalterhals präsentierten am Sonntag 64 Aussteller ihre Arbeiten. Das kam bei den zahlreichen Besuchern wie jedes Jahr gut an.

Voriger Artikel
Erdgasfahrzeug ist undicht
Nächster Artikel
Beim Laternenumzug wird es wieder voll in der City

Ingrid Herrmann kann auf 30 Jahre Kunsthandwerks-Ausstellung zurückblicken.

Quelle: Elena Everding

Barsinghausen. Ingrid Herrmann steht vor 30 Jahren Ausstellungs-Geschichte: Auf einer Pinnwand sind Zeitungsartikel und viele Fotos aufgehängt, denn seit 1986 lädt Herrmann alljährlich im Herbst zu der Veranstaltung ein. "Ich habe kein Jahr ausgesetzt", erzählt sie. Angefangen habe damals alles mit sechs Frauen, die ihre Hobbykunst im Restaurant Marmite ausstellten. "Irgendwann wurde die Ausstellung dann zum Selbstläufer", meint Herrmann. Aus den sechs Frauen sind dreißig Jahre später zehnmal so viele Aussteller geworden - nicht zuletzt durch den leidenschaftlichen Einsatz von Herrmann.

Diese kämen alle aus dem Calenberger Land und seien zumeist als Hobbykünstler hier, erklärt Herrmann. Im Januar hatte sie bereits mit der Organisation des Marktes begonnen, "da steckt schon viel Arbeit drin". Doch die lohnt sich: Schon kurz nach Eröffnung ist am Sonntagvormittag volles Haus. Die Besucher haben eine riesige Auswahl vor sich, von unterschiedlichsten Deko-Artikeln über Kleidung bis hin zu Feinkost ist allerhand Selbstgemachtes zu bekommen. Auch Herrmann präsentiert dieses Jahr ihre eigenen Hüte und Capes.

Eine besondere Losaktion hat sie ebenfalls ins Leben gerufen: Der Erlös daraus geht an den zwölfjährigen Benedikt aus Leveste, der den Assistenzhund "Aladin" bekommen soll. Der Junge hat das Fragilen-X-Syndrom, wodurch er geistig behindert ist. "So ein speziell ausgebildeter Hund kostet 25.000 Euro", erzählt seine Mutter Miriam Schmidt, die ebenfalls auf der Ausstellung ist. Alle fünf Jahre organisiert Herrmann solch eine Spendenaktion. Auch die Bert-Brecht-Schule, die Benedikt besucht, hat sich für ihn etwas überlegt: Sie verkaufen heute selbstgemachte Basteleien, die Einnahmen sind ebenfalls für die Anschaffung von "Aladin" gedacht. Der Hund soll Benedikt vor allem mehr Sicherheit im Straßenverkehr geben, aber auch in seinem Alltag allgemein.

doc6s8c1s7r3ol129wkr32w

Fotostrecke Barsinghausen: Ingrid Herrmann präsentiert zum 30. Mal Hobbykunst

Zur Bildergalerie

Von Elena Everding

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6sn8vpq0in6197p3odf0
Adventskonzerte erfreuen die Musikfreunde

Fotostrecke Barsinghausen: Adventskonzerte erfreuen die Musikfreunde

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de