Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Eine Bühne für die Kunsthandwerker schaffen

Kirchdorf Eine Bühne für die Kunsthandwerker schaffen

Ingrid Herrmann organisiert seit 30 Jahren ihre beliebten Herbst-Ausstellungen mit kunsthandwerklichen Arbeiten aus dem Calenberger Land.

Voriger Artikel
Einbrecher werfen Tresor die Treppe herunter
Nächster Artikel
An vielen Schülerfahrrädern fehlt das Licht

Ingrid Herrmann organisiert seit 30 Jahren ihre beliebten Herbst-Ausstellungen mit Kunsthandwerk aus dem Calenberger Land.

Quelle: Frank Hermann

Kirchdorf. Bei der Premiere im Jahr 1986 zeigten sechs Frauen im Restaurant Marmite ihre Hobbykunst – drei Jahrzehnte später beteiligen sich am Sonntag, 6. November, von 11 bis 17 Uhr in der Aula des Schulzentrums Am Spalterhals wieder mehr als 60 Aussteller an der Kunsthandwerker-Messe.

"Seit 1986 hat es kein Jahr ohne meine Ausstellungen gegeben. Mein Ziel war es immer, eine Bühne für unsere heimischen Kunsthandwerker zu schaffen. Im Lauf der Jahre sind immer mehr Aussteller dazugekommen", erläutert Ingrid Herrmann, die eigene Arbeiten aus ihrer Kunst- und Hobbywerkstatt ebenfalls präsentiert.

Zwar hänge viel Arbeit an der Vorbereitung und Organisation – "aber es macht immer wieder viel Spaß. Darum will ich auch weitermachen, solange es geht", sagt die Kunsthandwerkerin, die bereits im Januar die ersten Anmeldungen für die Ausstellungen im Herbst annimmt.

Zu den kunsthandwerklichen Arbeiten gehören am 6. November unter anderem Bilder für Wand und Fenster, Holzarbeiten, Tischdecken, Keramiken, Glas- und Wachskunst, Strick- und Stickarbeiten, Schmuck sowie Dekorationsartikel in großer Vielfalt.

Außerdem bereitet Ingrid Herrmann mit Unterstützung von Ausstellern und Geschäftsleuten eine große Tombola vor, deren Erlös für einen sozialen Zweck bestimmt ist. Zu den Preise gehören unter anderem ein Wellness-Wochenende in Soltau sowie verschiedene Gutscheine.

Jedes Los kostet 1 Euro, die ersten 1000 Besucher erhalten je ein Freilos. Der finanzielle Erlös geht an das Vorhaben, dem zwölfjährigen Benedikt aus Leveste einen Assistenzhund zu finanzieren.

Der Förderverein der Astrid-Lindgren-Schule kümmert sich um die Bewirtung der Besucher und Aussteller. Der Eintritt zur Ausstellung ist frei.

Von Frank Hermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6sn8vpq0in6197p3odf0
Adventskonzerte erfreuen die Musikfreunde

Fotostrecke Barsinghausen: Adventskonzerte erfreuen die Musikfreunde

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de