Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Interkultureller Frauensporttag in Kirchdorf

Barsinghausen Interkultureller Frauensporttag in Kirchdorf

Boule, Fechten, orientalischer Tanz und weitere Angebote stehen den Teilnehmerinnen beim Interkulturellen Frauensporttag, am Sonntag, 13. November, beim TSV Kirchdorf zur Verfügung.

Voriger Artikel
Deutschkurse im Pfarrheim von St. Barbara
Nächster Artikel
Fenster von Kurt Sohns sind eine Kunst-Perle

Zwölf Workshops bietet der TSV Kirchdorf zum Interkulturellen Frauensporttag im Schulzentrum Am Spalterhals an.

Quelle: Rocktäschel

Kirchdorf. Aus zwölf Schnupper-Workshops können Frauen ab 16 Jahren mit und ohne Migrationshintergrund von 9.45 bis 15 Uhr in und um die Sporthallen des Schulzentrums Am Spalterhals bis zu vier Kurse auswählen.
Ziel ist es, Integration durch Sport zu schaffen. Organisiert wird der interkulturelle Frauensporttag vom Regionssportbund Hannover, der die Vereine auch bei der Gewinnung neuer Mitglieder unterstützen will. Außerdem besteht die Hoffnung, dass sich aus dem Angebot eine regelmäßige Veranstaltung entwickelt, die in den Folgejahren von den Vereinen selbst organisiert wird.
Der TSV Kirchdorf ist zum zweiten Mal dabei. Auch Dance Aerobic, Gymnastik und Rückengymnastik, Pilates, Tischtennis, Kung-Fu, Zumba, und Badminton kamen im vergangenen Jahr bei den Frauen gut an.
Zehn Euro kostet die Teilnahme, ein vegetarisches Mittagessen und Wasser sind im Preis mit drin. Bequeme Kleidung und Turnschuhe sollten mitgebracht werden. Für Mütter bietet der TSV Kirchdorf eine kostenlose Kinderbetreuung während der gesamten Veranstaltung an. Eine Vereinszugehörigkeit spielt keine Rolle. Im vergangenen Jahr waren sogar Frauen aus Hannover-Ricklingen dabei.
Das Projekt ist Teil des Bundesprogrammes „Integration durch Sport“, es wird unterstützt von der Stadt Barsinghausen, der Hannoverschen Volksbank sowie dem Landessportbund Niedersachsen und dem Land. Auf der Internetseite rsbhannover.de kann unter Veranstaltungen ein Anmeldeformular heruntergeladen und ausgefüllt an info@rsbhannover.de gemailt werden. Es geht aber auch per Fax an (05 11) 8 00 79 78 81.

Von Johanna Kruse und Jörg Rocktäschel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6wuqx3jrtlep712k3fk
Südaue-Brücke kommt nächsten Sommer

Fotostrecke Barsinghausen: Südaue-Brücke kommt nächsten Sommer

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Lisa Malecha:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: lisa.malecha@haz.de