Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Städtepartner: Junge Kicker lernen sich kennen

Langreder Städtepartner: Junge Kicker lernen sich kennen

Neugierig, aufgeschlossen und mit viel Sinn für das sportliche Gemeinschaftserlebnis – so haben junge Fußballer aus Barsinghausens Partnerstädten Mont-Saint-Aignan (Frankreich) und Brzeg Dolny (Polen) sowie zwei Gastgeber-Teams von Basche United und des JFV Calenberger Land ein internationales Trainingscamp in Langreder absolviert.

Voriger Artikel
Bequeme Sitze ersetzen die alten Holzbänke
Nächster Artikel
Ohne Europa geht es nicht

Fußball verbindet: Kamil (Brzeg Dolny), Enzo (Mont-Saint-Aignan), Cedric (Basche United) und Maurice (JFV Calenberger Land).

Quelle: Frank Hermann

Langreder. "Hier gibt es zwischen den Jugendlichen keinerlei Barrieren, die Nationalitäten spielen keine Rolle. Alle Jungs stellen das Miteinander und ihren Spaß am Fußball in den Mittelpunkt", erläutert Tilman Zychlinski vom JFV Calenberger Land.

Beim Camp am Freitag mit dem DFB-Mobil bildeten die insgesamt 62 Spieler aus Deutschland, Frankreich und Polen gemischte Trainingsteams. Am Sonnabend treten die C-Jugend-Mannschaften zu einem internationalen Mini-Turnier von 10.30 bis 15.30 Uhr in Langreder an.

"Es gibt Medaillen für jeden Spieler und Pokale für jede Mannschaft", sagt Zychlinski, der auch zum Trainerteam des Niedersächsischen Fußball-Verbandes (NFV) in Barsinghausen gehört. Sowohl der Sportring als auch die Firma Avacon unterstützen diese internationale Jugendbegegnung.

Die jungen Fußballer aus Frankreich und Polen gehören zu den Besuchergruppen, die gemeinsam mit ihren Barsinghäuser Gastgebern am Himmelfahrtswochenende das doppelte Partnerschaftsjubiläum mit Mont-Saint-Aignan (50 Jahre) und mit Brzeg Dolny (15 Jahre) feiern.

Dabei empfangen die Teams von Basche United und vom JFV Calenberger Land ihre Gäste mit offenen Armen: "Ich finde es gut, mit Gleichaltrigen aus anderen Ländern auf dem Platz zu stehen und mehr über deren Heimat zu erfahren", betont der 13-jährige Cedric von Basche United.

Dessen JFV-Kollege Maurice (14) spricht ebenfalls vom großen Spaß und von der Erfahrung, nicht viele Worte verlieren zu müssen: "Die Fußball-Sprache verstehen wir alle", erklärt Maurice und erhält Zustimmung von Kamil aus Brzeg Dolny und von Enzo (beide 14) aus Mont-Saint-Aignan, die Barsinghausen und die Barsinghäuser zum ersten Mal kennenlernen.

"Ich bin sehr froh, hier zu sein und Jugendliche aus anderen Ländern zu treffen", sagt Kamil. Und Enzo denkt auch an das Sportliche: "Mal sehen, wie die anderen so Fußball spielen."

doc6pltveusgxh1av896f76

Fotostrecke Barsinghausen: Städtepartner: Junge Kicker lernen sich kennen

Zur Bildergalerie

Von Frank Hermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6sl8pys09691ms0y0izp
Große Polizeikontrolle auf B 65 in Bantorf

Fotostrecke Barsinghausen: Große Polizeikontrolle auf B 65 in Bantorf

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de