Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 16 ° Regen

Navigation:
KGS: 6. Klasse führt Coco – Superstar auf

Barsinghausen KGS: 6. Klasse führt Coco – Superstar auf

Zwei Mal hat die sechste Klasse Bühne der Goetheschule das Stück „Coco – Superstar“ in dieser Woche aufgeführt. Dabei zeigten die Schüler nicht nur ihr Schauspieltalent, sondern auch ihr Können beim Singen und Tanzen – das Publikum war begeistert.

Voriger Artikel
Energie einsparen und Schatten beachten
Nächster Artikel
Sperrvermerk für Krawatte bleibt

Die sechste Klasse Bühne der Goetheschule/KGS führt das Stück „Coco – Superstar“ auf.

Quelle: kruse

Barsinghausen. Die Popsängerin Coco hat Unruhe in den Schulalltag der Goetheschule gebracht – zumindest auf die Bühne. An zwei Abenden hintereinander haben die Schüler der sechsten Klasse Bühne die Theater-Tanz-Musikshow „Coco – Superstar“ präsentiert.

Die 24 Schauspieler verkörperten in dem Stück vor allem klassische Stereotype von Schülern, darunter die Künstler, die Sportler, die Sprachgenies, die Naturwissenschaftler und die Einzelgänger. Das Stück erzählt die Geschichte von der berühmten Sängerin Coco, die zum Konzert in die Stadt kommt. Das Problem: Es gibt nur einen Backstagepass, den ein glücklicher Schüler ergattern kann.

Der Streit um das Ticket ist groß – die coolen Mädchen wollen ihr Idol persönlich treffen, die Jungs wollen sich unbedingt die Technik hinter der Bühne ansehen. Gesucht wird also der bestmögliche Repräsentant der Schule – was sich als nicht so einfach erweist. Charmant und spielerisch erklären die Schüler auf diese Weise, wie jeder Schüler seine eigenen Interessen hat. Nach und nach lernen sie diese kennen, natürlich mit einem versöhnlichen Happy End.

Aufgelockert wurde das Stück von zahlreichen Musikstücken und Tanzeinlagen, bei denen die Schüler selbst ihr Gesangstalent zeigen konnten. „Ich wär so gern wie sie“ und „Ich entscheide selbst für mich“ sind die Statements, die vermittelt wurden und typische Teenager-Probleme aufgreifen. Besonders charmant bleiben die kurzen Auftritte von Herrn Müller, dem leicht verwirrten Hausmeister in Erinnerung, der sich immer wieder mit der Schulleitung in die Haare kriegt und nicht so ganz versteht, was in der Schule vor sich geht. Das Publikum zeigte sich von der Aufführung der Schüler begeistert und gut unterhalten.

Von Johanna Kruse

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6vhhuw94qq155pz4e21
Rund 180 Besucher beim "Singen am Feuer"

Fotostrecke Barsinghausen: Rund 180 Besucher beim "Singen am Feuer"

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de