Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Kinderbude feiert 45-jähriges Bestehen

Barsinghausen Kinderbude feiert 45-jähriges Bestehen

Eine kleine Eltern-Kind-Gruppe, gegründet von sieben Familien, hat im Jahr 1971 die Basis für die Barsinghäuser Kinderbude bereitet. Mit einem Sommerfest feierte die gleichnamige Elterninitiative am Sonntag ihr 45-jähriges Bestehen und begrüßte rund um ihren Kindergarten am Langenäcker zahlreiche Kinder, Eltern und Ehemalige.

Voriger Artikel
Anlieger trauern dem NP-Markt immer noch nach
Nächster Artikel
Viel Lob für die Arbeit vor Ort

Kevin (7, von links), Alexander (7) und Tyler Jayden (5) basteln gemeinsam mit Belinda Sygula.

Quelle: Carsten Fricke

Barsinghausen. "Ich danke den Eltern und allen anderen, die die Kinderbude in den vergangenen 45 Jahren mit Leben gefüllt haben", sagte Vereinsvorsitzender Axel Frey. "Das Fest ist ein guter Beweis, dass die Kinderbude noch lebt", ergänzte er angesichts von mehr als 100 Besuchern - und der Turbulenzen der vergangenen Monate.

Im vergangenen Herbst hatte der damalige Vorstand eine finanzielle Schieflage des Vereins auf Grund von angeblichen Versäumnissen der Vorgänger öffentlich gemacht. So hatte die Kinderbude, in der 30 Kinder in zwei Gruppen betreut werden, Ende November die Gehälter ihrer Erzieherinnen nicht mehr bezahlen können und daraufhin unter Auflagen eine Liquiditätshilfe von der Stadt erhalten.

Der Vorstand verhandele weiterhin mit der Stadt, die ihre Hilfe zugesichert habe, betonte Frey. Das nächste Kindergartenjahr könne aber nach der bevorstehenden Verabschiedung von 14 Kindern kommen. "Wir sind schon wieder voll und haben eine starke Nachfrage spüren können", sagte er.

Eine große Begeisterung zeigte sich auch bei den kleinen und großen Besuchern beim Sommerfest. Kindergartenleiterin Anke Burose führte die Gäste, unter ihren auch zahlreiche ehemalige Kindergartenkinder und deren Eltern, durch die Räume. Auf dem Gelände vergnügten sich die Kinder beim Schminken, bei den Späßen eines Clowns sowie bei zahlrechen Geschicklichkeitsspielen, organisiert von Bettina Theil, Melanie Möbius und Ewa Sobierajski.

"Wir als Verein sind von diesen engagierten Eltern und Unterstützern abhängig", dankte Frey ihnen und vielen weiteren Helfern und Spendern für das gelungene Fest.

doc6q8fkf2kbk04ki4ybay

Fiona (4) beweist ihr Geschick am "Heißen Draht".

Quelle: Carsten Fricke

Von Carsten Fricke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6sosv37k4s1zrwthm2
Weihnachtsmann auf dem Wochenmarkt

Fotostrecke Barsinghausen: Weihnachtsmann auf dem Wochenmarkt

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de