Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Kirchdorfer sammeln für DRK und Flüchtlinge

Barsinghausen Kirchdorfer sammeln für DRK und Flüchtlinge

Für ein demokratisches Miteinander gegen Rechtsextremismus hat sich Pastorin Ute Kalmbach gestern beim Neujahrsempfang der Kirchdorfer Vereine im Gemeindehaus Arche ausgesprochen. „Ich bin stolz auf meine Stadt“, sagte Kalmbach. Es gebe viele Ehrenamtliche, die den Flüchtlingen helfen.

Voriger Artikel
Michael Rüter: Unsere Gesellschaft ist stark
Nächster Artikel
Ein Abend mit Kind und Schatzschneider

Axel Espey, Sprecher der Ortsvereine, übergibt Ortsbrandmeister Florian Schulz einen Defibrillator.

Quelle: Rocktäschel

Kirchdorf. Sie handelten, wie es in der Bibel, Jesaja 58, stehe: „Brich dem Hungrigen dein Brot, und die im Elend ohne Obdach sind, führe ins Haus!“ Vor Gott seien alle Menschen gleich, jeder habe ein Recht auf ein Leben ohne Furcht, ohne Krieg und auf ein Dach über dem Kopf. Und die Pastorin ist stolz darauf, dass sich 1500 Menschen an der Demonstration beteiligt haben, zu der das Bündnis Barsinghausen ist bunt nach dem Brandanschlag auf das im Bau befindliche Flüchtlingswohnheim aufgerufen hatte.
Kalmbach liegt die Arbeit des Bündnisses, zu dessen Lenkungsgruppe sie gehört, am Herzen. „Deshalb habe ich mich vor drei Jahren entschieden, als Pastorin auf eine halbe Stelle zu gehen und dort ehrenamtlich mitzuarbeiten“, erinnerte sie.
Kalmbach wies auf das große Jubiläum hin, das Kirchdorf 2017 feiern wird: Der Ort wird 1125 Jahre alt. Sie hoffe auf Spenden, damit er Eingangsbereich der Arche renoviert werden könne.
Axel Espey, Sprecher der Ortsvereine überreichte Ortsbrandmeister Florian Schulz einen Defibrillator. Für den haben die Vereine im vergangenen Jahr gesammelt. Der Defibrillator werde in den Notfallrucksack der Feuerwehr gepackt, die meisten Kameraden seien an dem Gerät schon geschult. In diesem Jahr wollen die Vereine für die Flüchtlinge und für das örtliche DRK sammeln.

Von Jörg Rocktäschel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6sosv37k4s1zrwthm2
Weihnachtsmann auf dem Wochenmarkt

Fotostrecke Barsinghausen: Weihnachtsmann auf dem Wochenmarkt

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de