Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Kreativität und Kunst treffen auf Schule

Barsinghausen Kreativität und Kunst treffen auf Schule

Kreativität und Fantasie treffen auf Schule: Zwei Klassen aus der Ernst-Reuter- und der Bert-Brecht-Schule haben in einem Workshop des Kunstvereins und der Kunstschule Noa Noa eine eigene Kinder-Version des "Bodenprobe"-Kunstwerks von Susken Rosenthal hergestellt – und vor der neuen Kulturfabrik Krawatte instaliert.

Voriger Artikel
MGV bereitet sich auf die 150-Jahr-Feier vor
Nächster Artikel
Gilt bald Tempo 10 in Groß Munzel?

Die Brecht-Schüler bauen ihr Bodenprobe-Kunstwerk vor der Kulturfabrik Krawatte auf.

Quelle: Frank Hermann

Barsinghausen. Bis Ende September steht die "Bodenprobe" von Susken Rosenthal aus Berlin als Landschaftskunstwerk auf dem historischen Zechengelände in Barsinghausen. Dabei handelt es sich um einen achteckigen Kegel, der neben einer trichterförmigen Vertiefung liegt und den Betrachtern suggeriert, aus dem Boden herausgestochen worden zu sein.

"Wir haben uns gemeinsam mit den Kindern zunächst das Originalkunstwerk angesehen und anschließend damit begonnen, in einem Workshop unter der Leitung von Sabine König-Spata eine eigene Bodenprobe zu bauen", erläutert Dorothea Welzel vom Kunstverein Barsinghausen.

Schüler aus der Klasse 4a der Ernst-Reuter-Schule hoben vor wenigen Tagen einen kleinen Trichter vor der Kulturfabrik aus. In dieser Woche fertigten schließlich die Fünftklässler aus der Bert-Brecht-Förderschule das passende Gegenstück – ein hölzernes Rechteck.

"Darauf haben wir viele Dinge gemalt, die sich bei einer echten Bodenprobe in der Erde finden lassen. Die ganze Aktion hat viel Spaß gemacht", sagt der zehnjährige Lukas.

Als erste Schule in Barsinghausen tritt die Bert-Brecht-Förderschule dem Kunstverein als Mitglied bei – und will damit die Bedeutung der Kunstvermittlung für die Kinder unterstreichen.

"Unsere Schüler profitieren von der Kooperation. Kunst ist für die Jungen und Mädchen ein wichtiges Mittel, sich zu artikulieren und das Selbstbewusstsein zu stärken", betont Lehrerin Lisa Lohmann.

Für den Kunstverein bedeutet die Mitgliedschaft der Bert-Brecht-Schule laut Dorothea Welzel eine besondere Wertschätzung und Anerkennung seiner Arbeit.

doc6rko2ftzfpxcec7nhln

Fotostrecke Barsinghausen: Kreativität und Kunst treffen auf Schule

Zur Bildergalerie

Von Frank Hermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6spabpzubjsctq3jk5w
Neuer Eingangsbereich für das Deisterbad

Fotostrecke Barsinghausen: Neuer Eingangsbereich für das Deisterbad

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de