Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Künstlerin schenkt der Gemeinde ein Acrylbild

Groß Munzel Künstlerin schenkt der Gemeinde ein Acrylbild

Hobbykünstlerin Hella Zech hat der Kirchengemeinde Munzel-Landringhausen ein großformatiges Acrylbild als neuen Wandschmuck für den sanierten Gemeindesaal geschenkt.

Voriger Artikel
Autorin Bettina Obrecht stellt Opferland vor
Nächster Artikel
Brot und Bier schmecken den Gästen

Pastor Elmar Orths und Hobbykünstlerin Hella Zech vor dem neuen Acrylbild im Gemeindesaal.

Quelle: Frank Hermann

Groß Munzel. Nach Ansicht von Pastor Elmar Orths gibt das eigens für die Kirchengemeinde angefertigte Kunstwerk dem großen Saal eine Richtung: "Wer sich das Bild anschaut, kann seine Gedanken schweifen lassen", betonte Orths anlässlich der feierlichen Bildübergabe in Verbindung mit einer kleinen Kunstausstellung von Hella Zech.

Bereits seit ihrer frühesten Kindheit malt und zeichnet Hella Zech mit Begeisterung. Die studierte Gebrauchsgrafikerin aus Groß Munzel experimentierte immer wieder mit neuen Maltechniken und wandte sich vor einiger Zeit der Acrylmalerei zu.

"Die Arbeit mit Acrylfarbe eignet sich in hervorragender Weise dazu, ein Bild in mehreren Schritte nach und nach entstehen zu lasen. Auch das Bild für den Gemeindesaal entwickelte sich in mehreren Etappen", erläutert die Künstlerin.

Kreise und schwingende Linien, die sich vor einem Horizont zu öffnen und zu schließen scheinen, prägen das Kunstwerk in leuchtenden Gelb-Gold-Farbtönen. "Was genau zu sehen ist, das liegt im Auge des Betrachters", betont Hella Zech, die sich in mehreren Gruppen der Kirchengemeinde engagiert.

Pastor Orths schwärmt von der "besonderen Offenheit" des neuen Wandschmucks im umgestalteten Gemeindesaal. "Darin sind biblische Themen durchaus zu erkennen. Betrachter sollten sich die Zeit nehmen und darauf einlassen. Unser Gemeindesaal profitiert auf jedem Fall von diesem optischen Ankerpunkt", sagt Orths.

Von Frank Hermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6wt9x40nthf17dhxlab0
Rund 390 Starter schwimmen 115 Kilometer

Fotostrecke Barsinghausen: Rund 390 Starter schwimmen 115 Kilometer

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Lisa Malecha:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: lisa.malecha@haz.de