Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Landwirte demonstrieren gegen ihren Minister

Barsinghausen Landwirte demonstrieren gegen ihren Minister

Mit zehn Traktoren und rund 150 Demonstranten sind Landwirte aus dem Calenberger Land morgen in Hannover bei der Kundgebung gegen die Politik von Landwirtschaftsminister Christian Meyer dabei. „Mehr Fahrzeuge wurden uns nicht erlaubt“, sagt Landwirt Hanns Christian Seeßelberg-Buresch.

Voriger Artikel
Der Sommer am Deister war warm und zu feucht
Nächster Artikel
Jagau will die Regionsumlage senken

Fordern den Landwirtschaftsminister Christian Meyer zum Dialog auf (von links): Arnd von Hugo, Heinrich Blume, Hans Christian Seeßelberg-Buresch und Jakob Kruse.

Quelle: Rocktäschel

Barsinghausen. Die Landwirte im Calenberger Land werfen Landwirtschaftsminister Christian Meyer (Grüne) vor, dass ihre Arbeit und Leistung vom ihm und seinem Ministerium falsch dargestellt wird. „Wir haben Familienbetriebe und gehören nicht zu der Agrarindustrie, mit der wir ständig in einen Topf geworfen werden“, sagt Heinrich Blume. Nachhaltigkeit sei für ihn und seine Kollegen kein Modewort, sondern werde seit langem praktiziert, betont der ehemalige Vorsitzende des Landvolkkreisverbands.

Auf Blumes 1360 erstmals erwähnten Bauernhof in Nordgoltern wurden die Vorbereitungen für die Teilnahme an der heutigen Demonstration in Hannover getroffen. „Wir vergiften keine Menschen und auch nicht die Natur.“ Auch werde darauf geachtet, dass der Boden nicht verdichtet werde.

Bei den Verbrauchern entstünde jedoch auf Grund zahlreicher Äußerungen aus dem Ministerium genau dieses falsche Bild, betont auch Hanns Christian Seeßelberg-Buresch aus Everloh, stellvertretender Vorsitzender des Landvolkkreisverbands Hannover: „Sogar die Kinder werden schon in der Schule gemobbt. Ihr verseucht alles, müssen sie sich anhören.“

„Ich bin Selbstvermarkter, esse die gleichen Produkte, die ich meinen Kunden anbiete. Und diese Menschen will ich auch in den nächsten Jahren als Kunden haben“, ergänzt Seeßelberg-Buresch. Christian Meyer wirft er vor, dass dieser den Dialog verweigert. „BUND und Nabu gehen bei ihm aus und ein, und wir bekommen keinen Termin, obwohl er für uns zuständig ist“, beklagt er. Meyer habe zudem mehrfach Zusagen nicht eingehalten, erinnert Arnd von Hugo, Landwirt aus Groß Munzel.

Von Jörg Rocktäschel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Bereits zum fünften Mal hat der Lions-Club für das Calenberger Land einen Adventskalender aufgelegt. Jeden Tag werden Preise vergeben im Gesamtwert von fast 10.000 Euro. Hier finden Sie täglich alle Gewinner. mehr

doc6y0k3tv7h5t1c68v36r8
Hohenbosteler Weihnachtsdorf: Erlös ist für den Feuerwehrnachwuchs

Fotostrecke Barsinghausen: Hohenbosteler Weihnachtsdorf: Erlös ist für den Feuerwehrnachwuchs

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Lisa Malecha:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: lisa.malecha@haz.de